Eschweiler: Lisa Fellner mit neuem Programm im Talbahnhof

Eschweiler: Lisa Fellner mit neuem Programm im Talbahnhof

„Der Teufel trägt Pampers“ heißt das Programm, mit dem Lisa Feller am Freitag, 22. November, auf der Talbahnhofbühne steht. Beginn ist um 20 Uhr. Wie sagt doch der Volksmund: Die Stimme des Teufels hört sich süß an! Was der gehörnte Verführer allerdings sonst noch so alles auf Lager hat, ahnt eine junge Mutter wie Lisa Feller spätestens nach der Geburt.

Deshalb dreht sich in Lisa Fellers neuem Soloprogramm, „Der Teufel trägt Pampers“ alles rund um ihre Familie, um die Schwangerschaft, Kinder, Ehemänner und um die großen Fragen: Gibt es ein Leben für die Frau 30+ neben der Familie? Und wenn ja - wie kriege ich das alles unter den familiären Hut?

Ein Mann muss ja nur bekanntlich drei Dinge im Leben tun: Ein Haus bauen, einen Sohn zeugen und einen Apfelbaum pflanzen. Und eine Frau? Haus putzen, Sohn erziehen, Apfelmus einkochen? Wenn man als Mutter sein Kind über alles liebt, darf Frau nicht mehr vom Frühstück bei Tiffany träumen? Wie lässt es sich sonst erklären, dass eine junge Mutter jeden Tag vor teuflischen Entscheidungen steht: Pampers oder Party? Zwieback oder Zalando? Krabbelgruppe und Krabbensuppe?

Wem gehören eigentlich meine Brüste und wenn ja, warum nicht mehr mir? Stillleben oder mit Stil leben, das ist hier die Frage!

Und Lisa Feller hat Gott sei Dank Antworten. Mit viel Humor, weiblichem Charme und überlebenswichtigem Egoismus erklärt uns Lisa, warum die einzige Antwort auf den ewigen Macho-Klassiker „Ein Mann muss tun was ein Mann tun muss“ nur lauten kann: Eine Frau muss tun, was ein Mann hätte tun sollen! Zum Beispiel den Windeleimer unterbringen... Denn: Der Teufel trägt Pampers!

Lisa Feller ist gern gesehener Gast in Shows wie „tv total“, „Quatsch Comedy Club“ (Pro7), „Nightwash“, „Ottis Schlachthof“ und „Ladiesnight“ (WDR), Schauspielerin (Schillerstraße“, „Spezialeinsatz“, „Schloss Einstein“) Mitglied des Improvisationstheaters „placebotheater“ in Münster, Mutter von zwei Söhnen und Süßigkeiten-Junkie.

Wenn sie Lust auf Sport hat, legt sie sich hin, bis der Anfall vorüber ist.

Mehr von Aachener Nachrichten