Eschweiler/Konzen: Liebfrauenschule auf Platz zwei

Eschweiler/Konzen: Liebfrauenschule auf Platz zwei

Wenn ein Schulleiter auf ein Fußballfeld stürmt, müssen schon besondere Ereignisse vorliegen. Franz-Peter Müsch, Chef der Bischöflichen Mädchenrealschule St. Ursula aus Monschau, ließ jedenfalls alle pädagogische Zurückhaltung sausen und rannte flotten Schrittes auf den Kunstrasenplatz des Konzener Sportplatzes, nachdem sich seine Mädels mit einem 3:0-Sieg über die Kickerinnen der Bischöflichen Liebfrauenschule aus Eschweiler die Städteregionsmeisterschaft im Mädchenfußball gesichert hatten.

In der sogenannten Wettkampfklasse IV (Jahrgänge 2001 bis 2003) trafen die vorgenannten Teams nebst einer Vertretung des Heilig-Geist Gymnasiums aus Würselen im Konzener Sportpark aufeinander, um den Städteregionsmeister zu ermitteln. Hierbei handelt es sich um ein Turnier im Rahmen des Landessportfestes der Schulen. Vor den Begegnungen hatten die Mannschaften jeweils einen Technikparcours zu absolvieren, aus dem der Gewinner dann mit 1:0 in die folgende Partie ging.

Die Spielzeit der Begegnungen betrug jeweils 20 Minuten, und die Monschauer Vertretung machte von Anfang an klar, dass sie den Pokal holen wollte. Mit 3:0 wurde das Heilig-Geist Gymnasium aus Würselen bezwungen, welches dann auch die Partie gegen die Liebfrauenschule aus Eschweiler mit 2:0 verlor.

Damit stand die Mädchenrealschule aus Monschau, als Turniersieger und Gewinner des Pokals der Städteregion Aachen fest.

(ho)
Mehr von Aachener Nachrichten