Kontrolltag gegen Ablenkung im Straßenverkehr: 30 Prozent mit Handy

Polizeikontrollen : 30 Prozent wurden mit Handy in der Hand erwischt

Am landesweiten Kontrolltag gegen Ablenkung im Straßenverkehr hat die Polizei am Mittwoch in der Zeit von 6 bis 18 Uhr Verkehrskontrollen in der gesamten Städteregion durchgeführt. Während des Einsatzes, an dem 105 Beamte mehrerer Direktionen beteiligt waren, wurden 432 Pkw-, 32 Lkw- und 13 Rad-/Pedelecfahrer kontrolliert, also insgesamt 477 Verkehrsteilnehmer.

Dabei fielen 130 Pkw-, zehn Lkw- und drei Rad-/Pedelecfahrer durch die Benutzung des Handys während der Fahrt auf, also 143 in Summe – was rund 30 Prozent aller Kontrollierten waren. Gegen sie leitete die Polizei Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen verbotswidriger Nutzung des Mobiltelefons ein. Darüber hinaus wurden weitere 152 verkehrsrechtliche Verstöße mit Verwarnungen, Bußgeldern und Anzeigen geahndet. Ein mit Haftbefehl gesuchter Verkehrsteilnehmer wurde festgenommen und zur Wache nach Aachen gebracht.

Ziel des Einsatzes war es, den Verkehrsteilnehmern die Gefährlichkeit der Ablenkung durch die Benutzung eines Mobiltelefons während der Fahrt zu verdeutlichen.

Mehr von Aachener Nachrichten