Eschweiler: Klassenräume für Kinder im Luangwa-Valley

Eschweiler: Klassenräume für Kinder im Luangwa-Valley

Tausende Kilometer entfernt, im afrikanischen Luangwa Valley, freuen sich die Menschen über neue Klassenräume für ihre Kinder. Direkt vor der Haustür sind Mariethres Kaleß und ihr Team vom Kinderschutzbund tagein tagaus für Eschweiler Familien unterwegs.

Und Dr. Joachim Steffens plant bereits die nächsten Operationen zweier kriegsgeschädigter Kinder mit seiner Aktion „Friedensdorf”.

All diese Menschen helfen, sind aber ihrerseits auf die Hilfe anderer angewiesen. Lehrer und Schüler der Liebfrauenschule konnten nun erneut einen großen Batzen an „Hilfe” verteilen. Über 10.000 Euro schütteten sie an die oben genannten Projekte aus.

Seit 1981 fließen die Erlöse des Weihnachtsbasars am Bischöflichen Gymnasiums an karitative Einrichtungen und Initiativen. Seit Anfang an dabei: Schülervertretungslehrer Peter Körfer. Exakt 10.530,15 Euro kamen im vergangenen Jahr zusammen, die nun komplett an drei Projekte gehen.

Die Hälfte der Summe fließt nach Sambia. Dort unterstützt die Schule bereits seit 2006 ein Schulprojekt. „Bildung ist dort die einzige Chance für die Kinder aus der Armut heraus”, weiß Lehrerin Maria Becker. Gemeinsam mit „Afrikamissionare - Weiße Väter” hat man sich zum Ziel gesetzt, den Neubau eines Schultraktes mit drei Klassenräumen mitzufinanzieren.

Mehr von Aachener Nachrichten