Eschweiler: Kein Stein der Weisen, aber viele Ideen

Eschweiler: Kein Stein der Weisen, aber viele Ideen

Für eine Bilanz ist es noch zu früh, aber erste Tendenzen sind schon ablesbar: Der Ideenwettbewerb zur nördlichen Innenstadt endete offiziell am 31. Dezember. Inzwischen haben sich zahlreiche Indestädter daran beteiligt und Vorschläge gemacht, wie die Zukunft nördlich der Indestraße gestaltet werden kann.

„Es ist eine breite Palette von Interessenvertreten dabei”, freut sich der Initiator und Technische Beigeordnete Hermann Gödde darüber, dass Jung und Alt Anregungen eingereicht haben.

Im März sollen die Ergebnisse den Kommunalpolitikern vorgestellt werden. Eines ist jedoch schon jetzt klar: „Die Ideallösung können wir nicht erreichen. Es rollt zwar erst ein kleiner Stein, aber es ist etwas in Bewegung geraten.”

Die Indestraße, City-Center und Schnellengasse liegen den Menschen besonders am Herzen. Bei der Indestraße will die Stadt abwarten, welche Ergebnisse ein Verkehrsgutachten liefert, das die Städteregion in Auftrag geben will. Die Verkehrsader wurde inzwischen herabgestuft und könnte auf zwei Spuren zurückgebaut werden, wenn die Rahmenbedingungen stimmen.

Anregungen können weiter abgegeben werden. Dies kann auch weiterhin geschehen. Auf der Internetseite der Stadt (http://www.eschweiler.de) bleibt das Formular zur nördlichen Innenstadt freigeschaltet. „Wir befinden uns in einem Prozess”, hebt Gödde hervor, dass sich die Bürger weiterhin aktiv beteiligen können.

Mehr von Aachener Nachrichten