Eschweiler: Kein Platz für Motorräder: Am Blausteinsee fehlen Parkplätze

Eschweiler: Kein Platz für Motorräder: Am Blausteinsee fehlen Parkplätze

Das Motorrad von Helmut Güldenberg wird den Blausteinsee in diesem Sommer wohl nicht so häufig zu Gesicht bekommen. Das liegt nicht am bislang verhältnismäßig schlechten Wetter oder daran, dass Güldenberg sich ein neues Ausflugsziel gesucht hätte.

Der Grund ist viel lapidarer: „Seit die Bauarbeiten am Blausteinsee begonnen haben, haben wir Motorradfahrer keine Abstellmöglichkeiten mehr für unsere Maschinen“, beklagt Güldenberg.Güldenberg, 70 Jahre alt, aus Dürwiß, graue Haare, grauer Schnäuzer, ist Motorradfahrer aus Leidenschaft und seiner Leidenschaft frönt er nun einmal am liebsten am Blausteinsee.

„Wir hatten hier eine richtig gesellige Runde“, erzählt er. „Wir haben uns mit den Motorrädern hier regelmäßig am See getroffen, uns unterhalten und geklönt.“ An Spitzentagen sei der See Treffpunkt für bis zu 50 Biker etwa aus Eschweiler, Düren und Bergheim gewesen.

Seit ein paar Wochen sei nun Schluss damit. Die Fläche, auf der in den Vorjahren die Außengastronomie angesiedelt war, ist abgesperrt. Im Wendehammer können die Motorräder genauso wenig abgestellt werden, da sie sonst die Feuerwehrzufahrt blockieren. Bleibt derzeit nur noch eine sandige Fläche in der Schräge vor der Seebühne. „Ungeeignet“, findet Güldenberg. „Wenn ich mein Motorrad da hinstelle, findet die Maschine keinen Halt und kippt um.“

Außer Sichtweite will Güldenberg seine Maschine jedoch auch nicht abstellen. „Sein Motorrad lässt man nicht außer Acht“, ist seine Philosophie. Schon gar nicht, wenn es sich — wie bei Güldenberg — um einen wertvollen Oldtimer handelt. Seine Maschine der Marke Royal Enfield stammt aus den 1960er Jahren.

Hermann Gödde, Geschäftsführer der Blausteinsee GmbH, kann die Beschwerden von Helmut Güldenberg nicht nachvollziehen. „Wir haben reichlich Parkplätze am Blausteinsee, auch für Motorradfahrer“, sagt Gödde. Derzeit gebe es noch einen Behelfsparkplatz unmittelbar am See, der aber bald wegen der Bauarbeiten geschlossen werden müsse. Gödde verweist zudem auf den kostenpflichtigen Parkplatz am Rondell, auf dem auch Stellplätze für Motorradfahrer vorhanden sind. Und: „Wenn die Bauarbeiten für die Außengastronomie beendet sind, wird es direkt am See voraussichtlich wieder 28 Parkplätze für motorisierte Fahrzeuge geben.“

So lange werden sich Helmut Güldenberg und seine Royal Enfield wohl gedulden müssen — wenn Güldenberg seine Maschine am See nicht unbeobachtet lassen will.

(chh)