1. Lokales
  2. Eschweiler

Baumaßnahme bis Jahresende: Kanalsanierung im Bereich des Industrie- und Gewerbeparks

Baumaßnahme bis Jahresende : Kanalsanierung im Bereich des Industrie- und Gewerbeparks

Der vorhandene Kanal im Bereich des Industrie- und Gewerbeparks in Eschweiler wird überwiegend im sogenannten Wickelrohrverfahren grabenlos renoviert. Die Baumaßnahme dauert voraussichtlich bis Jahresende.

Die Stadt Eschweiler beginnt am Montag, 20. Juli, mit der Sanierung des Abwassersammelkanals im Bereich des Industrie- und Gewerbeparks. Hierbei wird der vorhandene Kanal überwiegend im sogenannten Wickelrohrverfahren grabenlos renoviert. Einige Schächte müssen hierfür abgerissen und anschließend neu aufgebaut werden. Der zu sanierende Abschnitt erstreckt sich von der Ernst-Abbe-Straße (Haus 32) bis zur Hermann-Hollerith-Straße (Haus 7) sowie im weiteren Verlauf südlich des IGP über die Dürwißer Straße bis zur Einmündung der Straße In der Krause. Darüber hinaus werden im übrigen IGP sowie der Straße Zum Hagelkreuz punktuelle Reparaturen an Kanalschächten durchgeführt. Die Baumaßnahme dauert voraussichtlich bis Jahresende.

Während der Arbeiten an den Baugruben in der Ernst-Abbe-Straße und Hermann-Hollerith-Straße werden die betroffenen Bereiche abschnittsweise für den Kfz-Verkehr komplett gesperrt. Eine entsprechende Umleitung wird ausgeschildert, so dass die Zufahrt zu den jeweiligen Grundstücken sichergestellt ist. Die fußläufige Erreichbarkeit der Grundstücke ist über die vorhandenen Gehwege ebenfalls jederzeit gewährleistet. In den übrigen Abschnitten wird der Verkehr, z. T. mittels Ampeln, an der Baustelle vorbeigeführt. Die Anwohner werden vor Baubeginn von der Baufirma über Wurfzettel informiert.

Es werden insgesamt ca. 1800 Meter Kanäle saniert. Die Baukosten hierfür betragen ca. 2.100.000 Euro.

Die Stadt Eschweiler bittet alle Anwohner und Verkehrsteilnehmer für die unvermeidbaren Unannehmlichkeiten schon jetzt um Verständnis.