Eschweiler: Kämpfen für einen guten Zweck

Eschweiler : Kämpfen für einen guten Zweck

Neben dem Kampfgeschehen kümmert sich der Budo-Club auch um die Geschichte des Sports sowie um Herkunft und Ursprung.

Als die Flutkatastrophe über Asien hereinbrach, war auch dies ein wichtiges Thema für die Judoka. Schnell war klar, das auch der Verein helfen wollte. Während der Trainingszeit wurde ein Übungskampf organisiert. So hatte jeder Kämpfer die Gelegenheit, für den guten Zweck zu kämpfen. Sie suchten sich Sponsoren, die für gewonnene Kämpfe einen Betrag zwischen 50 Cent und ein Euro zahlten.

Als es dann soweit war, gaben alle Kämpfer ihr Bestes, um zu siegen und möglichst viele Spenden zu bekommen. Am Ende kamen 1754,06 Euro für die Flutopfer zusammen.

Mehr von Aachener Nachrichten