Konzert in der Dreieinigkeitskirche: Juliacum Brassers lässt zehn Jahre Revue passieren

Konzert in der Dreieinigkeitskirche : Juliacum Brassers lässt zehn Jahre Revue passieren

Die evangelische Kirchengemeinde Eschweiler lädt für Mittwoch, 25. September, 19.30 Uhr, zum Konzert „Best of Juliacum Brassers“ in die Dreieinigkeitskirche ein. Der Eintritt zum Konzert ist frei.

Zehn Jahre gibt es das Ensemble 'Juliacum Brassers' nun schon. Auch wenn man in den Jahren vor 2009 schon gemeinsam auf der Bühne stand, ist doch die Gruppe unter ihrem heutigen Namen und mit dem beliebten Konzept, hehre Klänge mit guter Laune zu paaren und ein Publikum mit Spielfreude und Wortwitz zu überzeugen nun genau zehn Jahre alt.

Darum werden die vier professionellen Musiker, die das Blechbläserquartett Juliacum Brassers bilden bei den diesjährigen Septemberkonzerten eine Zusammenstellung der bemerkenswertesten Programmpunkte aus den zehn vergangenen September-Konzertreihen präsentieren und zu Gehör bringen.

Die Musiker freuen sich auf dieses Programm ganz besonders, denn bei der Probenarbeit stellte sich heraus, dass Werke, die noch vor wenigen Jahren nur mit höchstem Aufwand und Schweiß auf allen Stirnen zu meistern waren, heute fast aus dem Ärmel geschüttelt werden können. So werden Stücke aus den Programmen „Luther, Laster, Leidenschaft“, „Von Fürsten und Ganoven“, „Oma liebt Oper“ unter anderem neu aufgelegt und hoffentlich noch schöner als ehedem musiziert werden. Auch Süffiges aus dem Themenschwerpunkt 2017 „Weine“ darf nicht fehlen.

Zwar werden in diesem Jahr auffallend viel Originalkompositionen für die Besetzung mit vier Blechbläsern gespielt werden, trotzdem werden die Zuhörer wie stets ausreichend Gelegenheit finden, die feingeistige Arrangierkunst vom Posaunisten der Gruppe, Johannes Meures zu bestaunen. Glazounow, Bernstein, Mozart, Puccini, Mendelssohn-Bartholdy sind einige Größen, die dem Besucher bei den Konzerten begegnen werden.

Begeisternd und berührend soll es werden und wie immer auch heiter, ein wilder Ritt durch Stile und Epochen. Ein schöner Konzertabend mit Freunden steht bevor, mit netten Menschen auf der Bühne und davor. Und nach dem Konzert wird es wieder anregende Gespräche mit den vier Pustebären geben.

Mehr von Aachener Nachrichten