Eschweiler: Jugendtreff im Luther-Haus hat einiges zu bieten

Eschweiler: Jugendtreff im Luther-Haus hat einiges zu bieten

Neuen Raum für Jugendliche zu schaffen: Das war das ganze besondere Anliegen von Annika Jonek. Und die gelernte Erzieherin machte Nägel mit Köpfen. Im Martin-Luther-Haus fand die 22-Jährige die Möglichkeit, wöchentliche Treffen für Jungen und Mädchen durchführen zu können.

Mit der tatkräftigen Unterstützung der Pfarre wurde ein Aufenthaltsraum kräftig umgestaltet, das moderne und gemütliche Zimmer lädt ab sofort dienstags von 16.30 bis 18.30 Uhr zum gemeinsamen Austausch ein.

Der offizielle Start des Projekts war im Oktober 2013. Zu diesem Zeitpunkt stand einiges auf der To-Do-Liste: Zunächst mussten die Wände gestrichen und neue Möbel angeschafft werden. Zur Dekoration wurden Bilder gestaltet und Pflanzen aufgestellt.

Höhepunkt der Neugestaltung des Aufenthaltsraumes war das Graffiti-Projekt. Über das Jugendamt und die Mobile Jugendarbeit wurde der Kontakt zum talentierten Künstler Tomas Derichs hergestellt.

Der gelernte Maler und Lackierer veranstaltete ein „Brainstorming“ mit den Jugendlichen, gemeinsam dachte man über Motiv und Farbkomposition nach.

Nach dem Anfertigen einer Skizze kam es endlich zum praktischen Teil: Unter der Anleitung von Tomas wurde der Schriftzug „Jugend“ an die Wand gesprüht. Das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen: Aller hat sehr gut geklappt. So gut, dass schon jetzt ein neues Projekt für den nächsten Sommer geplant wird.

Zurzeit kommen zehn Jugendliche zu den wöchentlichen Treffen. Die Jungen und Mädchen genießen ein Mitspracherecht, so dass Annika Jonek ein individuelles Programm anbieten kann. Ob Basteln, Spielen, Kochen oder gemeinsame Ausflüge, hier kommt keine Langweile auf. Die ehrenamtlich arbeitende Annika Jonek freut sich schon jetzt auf neue Gesichter.

(abd)
Mehr von Aachener Nachrichten