Eschweiler: Jugendarbeit macht mobil für Haiti

Eschweiler: Jugendarbeit macht mobil für Haiti

Die Bilder aus Haiti haben auch in Eschweiler Menschen erschüttert. Daraus soll nun Hilfe erwachsen. Die Mobile Jugendarbeit ruft zu einer Spendenaktion auf, die es so an der Inde noch nicht gegeben hat. „Ich bin positiv überrascht worden”, erklärte Bürgermeister Rudi Bertram am Freitag bei der Vorstellung der Idee, die von Jugendpfleger Oliver Krings stammt.

Die Mobile Jugendarbeit dehnt ihr Motto „Von Jugendlichen für Jugendliche” nun von Eschweiler weit über den Globus aus. Die Bürger werden dazu aufgerufen, Bücher, CDs und DVDs zu spenden, die über einen Internetanbieter verkauft werden. Das geht einfach; es müssen nur der Barcode oder die ISBN-Nummer eingegeben werden, „dann bekommt man direkt ein Angebot”.

Für den Versand kommt die DHL die Pakete kostenlos abholen, so dass der Erlös komplett gespendet werden kann. „Wir können den Betrag zu 100 Prozent über eine Spendenorganisation direkt platzieren”, sagt Oliver Krings. Über das Ergebnis wird die Mobile Jugendarbeit die Öffentlichkeit dann auch informieren. Krings hat schon eine Mannschaft von rund 15 Jugendlichen zusammengestellt, die tatkräftig mit anfassen werden.

Bücher, CDs und DVDs können am Mittwoch, 27. Januar, Donnerstag, 28. Januar, und Freitag, 29. Januar, in der Zeit von 17 bis 20 Uhr im Café Downstairs (Souterrain unterhalb der Stadtbücherei im Rathaus, Eingang Indestraße) abgegeben werden. In diesem Zeitraum sind auch zwei Kontakttelefonnummern geschaltet, Tel. 71792 und 71793.