Inden/Altdorf: Jülicher Tafel warnt vor Drückerkolonne

Inden/Altdorf: Jülicher Tafel warnt vor Drückerkolonne

Die Jülicher Tafel warnt vor „Trittbrettfahrern”, die versuchen, auf unlautere Weise Geschäfte zu machen. Wie dem Tafel-Vorsitzenden Klaus Mayer geschildert wurde, haben am Freitag drei Personen in Inden/Altdorf Zeitschriften-Abonnements schreiben wollen mit dem Hinweis, sie kämen von der Jülicher Tafel.

Wie Mayer ausdrücklich betonte, habe die Tafel keinerlei Verbindung zu solchen Drückerkolonnen.

Die Masche, bekannte mildtätige Organisation zu „halbseidener” oder betrügerischer Geschäftemacherei zu missbrauchen, ist gerade zu Weihnachten weit verbreitet.