Eschweiler: Judoka des 1. Budo-Clubs kämpfen fortan in der Verbandsliga

Eschweiler : Judoka des 1. Budo-Clubs kämpfen fortan in der Verbandsliga

Hoch motiviert von den überragenden Leistungen der letzten Kampftage in der Landesliga Köln erwartete die Judomannschaft des 1. Budo-Clubs Eschweiler am vergangenen Samstagnachmittag die letzten Mannschaften und Gegner der Saison. Zu Gast in der Sporthalle des Berufskollegs Eschweiler waren die Mannschaften des JC Bushido Köln II und des Samurai Kerpen.

An diesem letzten Kampftag ging es für die bislang ungeschlagenen Judoka des 1. BC Eschweiler um den Aufstieg in die Verbandsliga.

Zunächst kämpften die beiden Gastmannschaften gegeneinander. So hatten die Eschweiler Judoka schon einmal die Gelegenheit, die Aufstellung der beiden Gastmannschaften zu begutachten und ihre eigene Mannschaftsaufstellung anzugleichen. Die Teams aus Köln und Kerpen trennten sich mit einem 4:2 für den JC Bushido Köln.

6:1 gegen Kerpen

Für Trainer Dieter Degenhart stand schon vorab fest, dass der letzte Kampftag schwerer zu bestreiten war, da krankheitsbedingt einige Kämpfer ausfielen.

Als erstes trafen die Eschweiler Judoka auf die Mannschaft aus Kerpen. Da die Gastmannschaft die Gewichtsklasse bis 60 Kilogramm nicht besetzten konnte, holte Leon Reiß den ersten Punkt. Erik Zimmermann, der in der Gewichtsklasse bis 73 Kilogramm kämpfte, holte einen weiteren Punkt für die Indestätter, da sein Gegner wegen eines Regelverstoßes disqualifiziert wurde. Dirk Assmann (bis 81 Kilogramm), Andreas Winkel (bis 90 Kilogramm), Martin Fink (plus 100 Kilogramm) und Matias Pasetti (bis 66 Kilogramm) konnten weitere Siege durch einen Ippon nach Eschweiler holen. So unterlagen die Gegner aus Kerpen der Judomannschaft des 1. Budo Club Eschweiler mit 1:6.

Die zweite Begegnung sollte für die Eschweiler Judoka nicht so erfolgreich ausgehen. Stammkämpfer wie Karl-Bernhard Bolz, Michael Busch und Sebastian Emondts konnten leider Verletzungsbedingt nicht zum Kampf antreten. Dirk Assmann (bis 81 Kilogramm), der in der gesamten Landesligasaison ungeschlagen war, holte auch hier erwartungsgemäß den Punkt nach Eschweiler. Da die Mannschaft aus Köln für Leon Reiß (bis 60 Kilogramm) und Matias Pasetti (bis 66 Kilogramm) keine Gegner stellten, gingen auch zwei weitere Punkte an die Inde-städter. Nach einigen Niederlagen für die Eschweiler Judoka trennten sich der 1. Budo Club Eschweiler und der JC Bushido Köln knapp mit einer Wertung von 3:4.

Der langerhoffte Wunsch und die anstrengenden Trainingseinheiten haben sich bezahlt gemacht, der Aufstieg in die Verbandsliga ist den Eschweiler Judoka gelungen. Trainer Dieter Degenhart und Kapitän Martin Fink sind sehr zufrieden mit den Leistungen Ihrer Judoka und schauen erwartungsvoll in die Zukunft. Nach der Winterpause geht es im nächsten Jahr für die Judomannschaft weiter. In den vergangenen zwei Saisons waren die Eschweiler knapp am Aufstieg gescheitert.

Mehr von Aachener Nachrichten