Neue Drehleiter: Jetzt kann die Wehr 30 Meter hoch fahren

Neue Drehleiter : Jetzt kann die Wehr 30 Meter hoch fahren

Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Eschweiler hat einen millionenschweren Zuwachs bekommen. Die Hauptwache verfügt jetzt über eine 30 Meter lange Drehleiter.

Sie ist mit neuester Technik ausgestattet: Mit einem Knickgelenk sind Personenrettungen auch hinter beziehungsweise unterhalb von Hindernissen möglich. Kostenpunkt: rund 750.000 Euro.

Im Gegensatz zur älteren Drehleiter der Feuerwehr, die bereits 16 Jahre „auf dem Buckel“ hat und deren Rettungskorb auf ein Gewicht von 300 Kilogramm ausgelegt ist, kann der größere Rettungskorb der neuen Drehleiter mit 500 Kilogramm belastet werden.

Die ältere Drehleiter wird nun als Redundanzfahrzeug zum Löschzug Weisweiler verlegt. Weiterhin verfügt die Feuerwehr nun über ein Wechselladefahrzeug (WFL) mit 26 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht.

Die offizielle Übergabe erfolgte am Dienstagmittag durch Bürgermeister Rudi Bertram, der meinte: „Wir sind froh, dass wir mit solchen Anschaffungen eine hohe Sicherheit gewährleisten und die Bürger schützen können. Wenn nur ein Menschenleben damit gerettet wird, dann hat sich die kostspielige Anschaffung gelohnt!“

(irmi)