Eschweiler: Inde-Singers feiern Geburtstag

Eschweiler : Inde-Singers feiern Geburtstag

Die Inde-Singers feiern ihr 50-jähriges Bestehen. 1968 trafen sich in Eschweiler Matthias Junk, Hubert Franken, Helmut Lenzen und Frank Kreies, um auf der alljährlichen Böse-Buben-Sitzung der Kolpingsfamilie Eschweiler einen Gesangsvortrag zu halten. Die durch Eschweiler fließende Inde war ausschlaggebend für den Namen Inde-Singers.

So beginnt die Chronik der Inde-Singers die in diesem Jahr Geburtstag feiern. Seit ca. zwei Jahren laufen die Vorbereitungen auf den großen Jubiläumsabend am Samstag, 15. September, 20 Uhr, in der Festhalle Dürwiß statt finden wird. Heute besteht die Formation aus sieben Musikern und der Stil hat sich, genauso wie die Bandmitglieder, stetig verändert. Eines ist heute allerdings ein echtes Alleinstellungsmerkmal in und um Eschweiler — gespielt werden ausschließlich eigene Kompositionen.

„Wir freuen uns riesig auf das Jubiläumskonzert in der Festhalle in Dürwiß, bei dem sich unsere Freunde und Fans wieder auf einige Überraschungen freuen dürfen“ so Frontmann Christian Leuchter, und Dominik Thomé ergänzt: „Viele Stunden Probearbeit liegen hinter uns und es sind bis zum Konzert auch noch einige Stunden zu absolvieren, aber am Ende hoffen wir, dass wir nach dem Konzert glücklich sagen können, dass es sich gelohnt hat.“

Neben den Vorbereitungen auf das Konzert selbst haben die Senioren Günter Lenzen und Matthias Junk, als einziges verbliebenes Gründungsmitglied unter tatkräftiger Mithilfe von Axel Sawall und Peter Körfer eine umfangreiche Festschrift aufgelegt in der es nie dagewesene Einblicke in Wort und Bild in die Geschichte der 50-jährigen Inde-Singers gibt.

Karten für das Konzert zum Preis von 18 Euro gibt es noch bei allen Bandmitgliedern, beim Fan-Club der Inde-Singers, bei Blumen Zimmermann, in der Festhalle in Dürwiß, im Hotel Flatten, über die Internetseite www.inde-singers.de und bei Günter Lenzen unter Tel. 28407. „Und nach dem Konzert ist noch lange nicht Schluss, denn wir wollen auf der anschließenden After-Show-Party mit DJ Max gerne noch mit möglichst vielen unserer Freunde das ein oder andere Bierchen trinken“ freut sich Guido Kuth auf den für die Band entspannten Teil des Abends.

Mehr von Aachener Nachrichten