Eschweiler: In Mathe sind die Mädels weltweit einfach Spitze

Eschweiler: In Mathe sind die Mädels weltweit einfach Spitze

Kein Schüler, der sich nicht über ein gutes Zeugnis freut. Kommt aber noch eine besondere Auszeichnung hinzu, ist die Freude natürlich umso größer. Ein solches Sahnehäubchen konnten am letzten Schultag die Schülerinnen Julia und Kathrin Brocker (beide 6e) sowie Charlotte Witt (6f) mit nach Hause nehmen.

Alle drei gehen mit der Gewissheit in die Ferien, in Mathematik absolut spitze zu sein - und das im weltweiten Vergleich.

Nachdem sie im Frühling eine 75-minütige Klausur quer durch alle Aufgabenbereiche der Mathematik geschrieben hatten, liegen nun die Ergebnisse vor: Kathrin Brocker erreichte einen tollen 2. Rang beim „Känguru-Wettbewerb”, die hohen Punktzahlen ihrer Schwestern Julia und Charlotte Witts bedeuteten gar jeweils den 1. Rang.

Zur Belohnung und natürlich auch zur weiteren Motivation überreichten Mathematiklehrer Winfried Grunewald und Schulleiter Ulrich Reinartz den erfolgreichen Mädchen jeweils ein Abonnement für den „Mathe-Brief”.

In diesem Jahr haben insgesamt allein über 800.000 deutsche Schüler an dem Wettbewerb teilgenommen.

Und damit nicht genug, konnten Mathematiklehrer Winfried Grunewald und Schulleiter Ulrich Reinartz noch einen weiteren Erfolg einer der Schülerinnen vermerken: Während Julia Brocker die erforderliche Punktzahl „um Nasenlänge” verfehlt hat, ist Charlotte Witt bei der Mathematikolympiade bis zur Landesebene vorgedrungen, der höchsten Ebene in ihrer Jahrgangsstufe.

Aufgrund eines bemerkenswerten 4. Ranges dort durfte sie in der Woche vor den Sommerferien an einer Mathematikakademie für 150 Schüler aus ganz NRW teilnehmen - von der sie kurz vor Ferienbeginn sichtlich begeistert zurückkehrte.

Mehr von Aachener Nachrichten