Eschweiler: Im Finale lassen Kölns Südstädter nichts anbrennen

Eschweiler: Im Finale lassen Kölns Südstädter nichts anbrennen

96 Jugendfußballmannschaften jagten am Wochenende beim 7. „Sport-Fergen-Cup” der Interessengemeinschaft zur Förderung der Jugend im SV Falke Bergrath in sieben Altersklassen auf dem Kunstrasenplatz an der Josef-Artz-Straße dem Ball hinterher.

Selbst aus dem schleswig-holsteinischen Tornesch reisten die D-Juniorinnen des FC Union an, um ihren Titel zu verteidigen. Den Anfang machten am Freitagabend jedoch die D2-Junioren des Jahrgangs 1999. Hier erwiesen sich die Nachwuchskicker von DJK Südwest Köln als die Stärksten.

Die gastgebenden Falken mussten sich mit Platz zwölf begnügen. Ihre ein Jahr älteren Vereinskameraden belegten am Samstagvormittag beim D1-Juniorenturnier den sechsten Platz, nachdem sie sich im Viertelfinale Rasensport Brand unglücklich mit 1:3 nach Neunmeterschießen beugen mussten.

Den Sprung aufs Treppchen schafften dagegen die F2-Junioren der Falken, die nach drei Vorrundensiegen im Halbfinale Fortuna Köln knapp mit 0:1 unterlagen, um sich wenig später im kleinen Finale mit 2:1 gegen den SV Hemmerden durchzusetzen. Im Endspiel revanchierte sich Jugendsport Wenau mit einem 2:0 über Fortuna Köln für die in der Vorrunde erlittene Niederlage.

Schon der Start in das Turnier verlief für die F2-Juniorenkicker von Falke Bergrath vielversprechend. Zum Auftakt gewannen die kleinen Fußballer des Jahrgangs 2003 gegen die Spielgemeinschaft Inden/Altdorf/Lucherberg/Lammersdorf mit 2:1. Da sich nur die drei Vorrundengruppensieger und der beste Gruppenzweite für das Halbfinale qualifizierten, mussten aber auch in den folgenden Partien Siege her. Gegen den CF Casa Espana Köln wurde der 2:1-Erfolg durch einen Treffer zehn Sekunden vor dem Abpfiff sichergestellt. Im Duell gegen Alemannia Mariadorf sorgte ein direkt verwandelter Freistoß für das entscheidende 1:0. Der Einzug in die Vorschlussrunde war geschafft.

Ebenso gelang Jugendsport Wenau der Sprung unter die letzten Vier. Nach den deutlichen Siegen über Mettmann Sport (2:0) und Hansa Simmerath (5:0) reichte die knappe 0:1-Niederlage gegen Titelverteidiger Fortuna Köln, um als bester Gruppenzweiter in die nächste Runde einzuziehen. Hier unterlagen die Falken trotz engagierter Leistung den Kölner Fortunen mit 0:1, während Jugendsport Wenau dem SV Hemmerden mit 3:0 das Nachsehen gab.

Im kleinen Finale erwischten die Falken einen Blitzstart, als sie vom Anstoß weg bereits nach wenigen Sekunden den Führungstreffer erzielten. Auch durch den Ausgleich ließen sie sich nicht aus dem Konzept bringen und belohnten sich mit dem 2:1-Siegtreffer in der Schlussphase der Partie. Aus der Vorrundenniederlage gegen Fortuna Köln gelernt hatten die jungen Fußballer aus Wenau, die sich im Endspiel verdient mit 2:0 durchsetzten.

Gleich 16 Mannschaften kämpften am Samstagvormittag um den Sieg im D1-Juniorenturnier. Während Falke Bergrath I und II nach der Vorrunde die Segel streichen mussten und sich in den Platzierungsspielen schließlich die Ränge neun und elf sicherten, schaffte die 3. Mannschaft der Falken mit zwei Siegen (1:0 gegen den TuS Langerwehe und 4:1 über die SG Rommerskirchen) sowie einem Unentschieden (1:1 gegen Columbia Stolberg) den Sprung unter die letzten Acht.

Die Viertelfinalbegegnung gegen Rasensport Brand blieb trotz Chancen auf beiden Seiten torlos, so dass das Neunmeterschießen entscheiden musste. Hier zeigten die Falken Nerven und unterlagen mit 1:3. Auch im Spiel um Platz fünf war das Glück nicht auf Seiten der Gastgeber, die Columbia Stolberg beim 2:3 den Vortritt lassen mussten. Den Turniersieg errang der FC Hürth, der sich im Finale mit 2:0 gegen Westwacht Aachen durchsetzte.

Wenig zu bestellen hatten die Gastgeber zum Auftakt der Turnierserie, den die D2-Junioren am Freitagabend bestritten. Nach drei Vorrundenniederlagen gegen die SpVg Gustorf/Gindorf (2:3), den JSV Baesweiler (1:3) und Westwacht Aachen II (2:4) blieb nur das Spiel um Platz elf, in dem der VfR Würselen beim 1:7 deutlich überlegen war.

Der Turniersieg ging schließlich nach Köln. Hatte das Team der DJK Südwest die Vorrundenpartie gegen Westwacht Aachen 1 noch mit 1:4 recht deutlich verloren, drehten die Kölner den Spieß beim 5:0-Erfolg im Finale eindrucksvoll um.

Über die Turniere der F1-Junioren, der D-Juniorinnen und der Bambini berichten wir in einer unserer nächsten Ausgaben.

Mehr von Aachener Nachrichten