Nächtliche Verfolgung: Im Auto vor Polizei geflüchtet und am Baum gelandet

Nächtliche Verfolgung : Im Auto vor Polizei geflüchtet und am Baum gelandet

Für Aufregung in Eschweiler hat in der Nacht von Montag auf Dienstag eine Verfolgungsjagd gesorgt, bei der zwei Polizeiwagen einem Auto hinterhersetzten. Die Jagd endete an der Hehlrather Straße an einem Baum.

Als die Beamten am Unfallort eintrafen, fehlte von den Insassen jedoch jede Spur. „Die drei Männer sind bis dato flüchtig“, teilte Bernd Küppers von der Bundespolizei mit. Die Kriminalpolizei habe die Ermittlungen aufgenommen, da in dem Fahrzeug Aufbruchswerkzeuge und Beweismaterial gefunden wurden. Das Auto wurde sichergestellt.

Eine Routinekontrolle

Vorausgegangen war der Verfolgungsfahrt eine Routinekontrolle im Rahmen der Grenzüberwachung an der Autobahn 44 bei Aachen-Lichtenbusch. Auf dem Rastplatz Königsberg kontrollierten die Beamten der Bundespolizei die drei Männer. Da sie die Identität näher feststellen wollten, baten sie die Insassen, ihnen auf die Wache in Eschweiler zu folgen. „Als sie von der Autobahn abgefahren waren, gaben sie dann Gas“, berichtet Küppers.

(can)
Mehr von Aachener Nachrichten