Eschweiler: Hubert Eschweiler siegt mit Hündin Lotte bei der Herbstprüfung

Eschweiler: Hubert Eschweiler siegt mit Hündin Lotte bei der Herbstprüfung

Der Herbstprüfung der indestädtischen Ortsgruppe des Vereins für Deutsche Schäferhunde (SV) haben sich jüngst acht Teilnehmer mit ihren Vierbeinern gestellt. Dabei wurden die Hunde in den Kategorien Fährtenarbeit, Gehorsam und Schutzdienst auch als Begleithund geprüft.

Die Prüfung fand auf den Feldern des Landwirtes Franz Hannen und auf dem Platz des Ortsvereins Im Felde statt, wo die Tiere fünf Übungen bewältigen mussten. Getestet wurden hier die Leinenführigkeit und die Freifolge. Außerdem gab es ein Sitz- und Platzübung, bevor die Hunde sich auch verkehrssicher zeigen mussten.

Dazu wurden einige Situationen simuliert, in denen die Schäferhunde mit Joggern, Fahrradfahrern, einem hupendem Auto und einer größeren Menschengruppe konfrontiert wurden. Leistungsrichter Helmut Nießen aus Herzogenrath wachte gemeinsam mit Prüfungsleiter und Ortsgruppenvorsitzendem Heinz Josef Knörchen über die Prüfung, während Swen Wollgarten von der SV Ortsgruppe Würselen-Morsbach die Rolle des Schutzdiensthelfers übernahm.

Die höchste Punktezahl erreichte am Ende Hubert Eschweiler mit seiner Hündin Lotte mit 283 Punkten vor Peter van Thriel aus Eschweiler, der mit seiner siebenjährigen Fenja und 270 Punkten auf dem 2. Rang landete und sich auch den Wilhelm-Taeter-Gedächtnispokal sicherte.

Erika Kuck vom SV OG Richterich errang mit Schäferhund Idol Platz drei mit 237 Punkten. Die Sieger erhielten kleine Sachpreise, während sich ihre Vierbeiner über ein Futterpaket freuen durften. Die Eschweiler Ortsgruppe des Vereins für Deutsche Schäferhund hat 22 Mitglieder und zwölf aktive Hundeführer. Weitere Information: sveschweiler1920.de.

Mehr von Aachener Nachrichten