Eschweiler: Hier hilft kein Flicken mehr: Treppe wird neu gebaut

Eschweiler: Hier hilft kein Flicken mehr: Treppe wird neu gebaut

Seit Mitte Januar wegen Baufälligkeit gesperrt ist Eschweilers meist begangene Treppe. Sie verbindet die Kochsgasse mit der Brauhausstraße und auch dem Parkplatz an der Alten Schule Hehlrather Straße. Für viele Kinder der Grundschule „Don Bosco” war sie bislang zugleich täglicher Schulweg.

Die Treppe aus den 60er Jahren wird jeden Winter mehr vom Frost zerstört. Der Beton der Stufen platzt bis zur Stahlarmierung ab. In den vergangenen Jahren wurden die Stufen -Êjeweils nach mehrwöchiger Sperrung - mit Beton und Kunststoff geflickt. Das ist jetzt nicht mehr möglich. „Die Treppe muss umfassend saniert werden”, bestätigt Stadtsprecher Stefan Kaever. Eine Reparatur reiche nicht aus. Die Neubau der Treppe sei bereits ausgeschrieben, die Stadt rechnet mit mindestens 30000 Euro.

Das bedeutet: Voraussichtlich erst Ende April ist mit der Sanierung der Treppe zu rechnen. So lange bleibt sie gesperrt.

Für viele Schülerinnen und Schüler der Don-Bosco-Grundschule bedeutet das einen längeren Schulwege. Sie müssen den Weg bis zur Kreuzung Kochsgasse/Dürener Straße und dann um die Alte Schule Hehlrather Straße herum wählen.

Mehr von Aachener Nachrichten