Herbstfest im Talbahnhof

Kultur : Von Kalle Pohl bis zu Miss Melli

Ganz schön bunt soll das Herbstfest werden, das der Kleinkunstförderverein Talbahnhof am Sonntag, 4. November, ab 15 Uhr im Talbahnhof feiert. Mit dabei sind Kalle Pohl, der nach seiner „umjubelten Weltpremiere" in seinem Heimathafen Talbahnhof noch einen draufsetzen will, Gudrun Höpker - die Frau, die alles sieht.

Vor allem das, was andere übersehen. Dazu gesellt sich auch Gregor Pallast, der mit chirurgischer Präzision die „Demokratie im Endstadium“ seziert, und Marc „Brüh" Breuer, der als Löschmeister Jackels seine Welt erklärt. Fats Lumma und Miss Melli möchten zudem die Besucher mit Auszügen aus Novecento musikalisch verzaubern.

Veranstalter ist der Kleinkunstförderverein Talbahnhof Eschweiler, der mit seinen 300 Mitgliedern ein starker Rückhalt für das Team um Agnes und Walter Danz ist. Und damit für die gesamte Institution Talbahnhof und das kulturelle Leben in unserer Stadt. Die Veranstaltung ist einerseits ein Dank an die Eschweiler Bevölkerung und die Besucher der Veranstaltungen im Talbahnhof für ihre Unterstützung und Treue, andererseits für den Verein natürlich ein willkommener Anlass, die Kasse zu füllen, mit der der Verein die Ziele des Talbahnhofs fördert.

Und Kultur auf dem Niveau des Talbahnhofs lässt sich ohne finanzielle Unterstützung einfach nicht realisieren.

Auch Gregor Pallast ist beim Herbstfest dabei. Foto: Eva Gridi-Papp

Natürlich steht die Talbahnhof-Küche bereit, die Besucher kulinarisch zu verwöhnen. Der Hauptpreis der Verlosung ist ein Talbahnhof-Jahresabo. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist wie immer frei.

Mehr von Aachener Nachrichten