Eschweiler: Heinz Küppers: Eine Stimme wie „ein kräftiger Schluck Whisky”

Eschweiler: Heinz Küppers: Eine Stimme wie „ein kräftiger Schluck Whisky”

Heinz Küppers schreibt und singt fesselnde Texte in ganz unterschiedlichen Stimmungen: verträumt, poetisch, humorvoll, melancholisch, zornig - immer atmosphärisch dicht und pur. Eben nah am Leben! Am Freitag, 6. März, ist er ab 20 Uhr mit seiner Band zu Gast im Kulturzentrum Talbahnhof.

Auch die überraschende Wendung, der plötzliche Perspektivenwechsel, gehören zu seinem Repertoire. Man glaubt zu wissen, auf welchem roten Faden Heinz Küppers gerade balanciert - schon reißt der Faden, und man landet in einer anderen Realität.

Küppers: „Ich singe von Frauen, Freundschaft und vom Frieden in der Seele!”. Auch musikalisch ist die überraschende Wendung, der Wechsel in Stil und Dynamik, Programm.

Für Heinz Küppers ist es wichtig, einen guten Draht zum Publikum zu finden, in den Dialog mit ihm einzutreten. Die Musik ist zeitlos, grundsätzlich rockig, jedoch mit Elementen aus Jazz, Folk, Blues und Pop durchmischt. Stets eingängig, auch mitsingbar, aber nicht flach - intensiv, auch ohne übergroßen Schalldruck.

Die Performance ist nicht durchgestylt, sondern lässt improvisatorischen Spielraum Programm, Musik und Texte können wechseln - die Stimme bleibt. Sie ist der rote Faden, macht Heinz Küppers unverwechselbar. Sie wurde schon von der Presse mit „Reibeisen”, „einem kräftigen Schluck Whisky” „rauchigem Dynamit” und „einer Feile, mit der man Gefängnisgitter zersägt”, in Verbindung gebracht. Vergleiche mit Tom Waits und Gilbert Becaud wurden herangezogen.