Eschweiler: Genossen feiern ihr Jubiläum mit einer Zeltstadt

Eschweiler: Genossen feiern ihr Jubiläum mit einer Zeltstadt

Von einem „ganz besonderen Datum“ sprach Landtagsabgeordneter Stefan Kämmerling am Samstag. Immerhin wurde die SPD am 22. Juni 1933 von den Nationalsozialisten verboten. Eigentlich ein trauriger Anlass, gäbe es da nicht auch das Gründungsdatum des Allgemeinen Deutschen Arbeitervereins und die Gründung der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei vor 150 Jahren.

Beide Institutionen, die sich 1875 zusammenschlossen, gelten als Vorläufer der heutigen SPD. 15 Jahre später unter Bismarck fanden sie schließlich zu ihrem bis heute bestehenden Namen. Bereits seit über einem Jahr plant ein Arbeitskreis die Feierlichkeiten in Eschweiler, die am Samstag, dem 6. Juli, zwischen 16.30 und 20.30 Uhr stattfinden. Sechs SPD-Ortsvereine errichten gemeinsam eine Zeltstadt auf dem Markplatz. „Das Ganze ist bewusst als Tag für die Familie konzipiert“, sagt Thorsten Müller, Sprecher des lokalen Arbeitskreises. Es erwartet die Besucher einiges: Ein buntes Programm also, mit Live-Musik, einer Tombola, Speisen und Getränke, ein paar interessanten Exponaten aus der hiesigen SPD-Geschichte und vielen Gästen.

Zentraler Redner an diesem Tag wird der Staatssekretär a.D. Achim Großmann sein, der aber laut Aussagen der Veranstalter eher eine kurzweilige Rede halten wird. Wer lieber zweiseitige Kommunikation mag, der findet in der Dialog-Box, die mitten auf dem Platz steht, eine Chance, den Parteigenossen wahlweise Kritik oder auch Lob ins parteiliche Poesiealbum zu schreiben.

Betont „nicht durch die Partei“, sondern von der SPD-Fraktion der Stadt mit Leo Gehlen als Vorsitzenden gibt es darüberhinaus eine Einladung zu einer zweiten Veranstaltung im Rahmen der SPD-150-Jahr-Feierlichkeiten. Im Foyer des Rathauses wird am Montag, dem 8. Juli, um 18 Uhr eine Ausstellung mit dem Titel „150 Jahre deutsche Sozialdemokratie“ der Friedrich-Ebert-Stiftung eröffnet. Zehn Tage lang können sich Besucher des Rathauses danach ein Bild von der bewegten Geschichte der SPD machen.

Parteiübergreifend

„Die Eröffnungs-Veranstaltung ist öffentlich und alle Fraktionen sind eingeladen“, betont der SPD-Stadtverbandsvorsitzende Stefan Kämmerling nochmals deutlich den parteiübergreifenden Charakter der Veranstaltung und freut sich im Anschluss bereits auf anregende Gespräche im Rathaus-Foyer. 150 Jahre Sozialdemokratie — das muss auch an der Inde gefeiert werden!

(psi)