Eschweiler: Gemeindemitglieder sammeln zum Erntedank für den guten Zweck

Eschweiler : Gemeindemitglieder sammeln zum Erntedank für den guten Zweck

„Gutes tun und mit anderen teilen“ lautete das Motto, unter dem die 45 Mitglieder der Freien Gemeinde Apostolischer Christen, die seit Anfang 2014 in Eschweiler beheimatet ist, das Erntedankfest feierten.

An den Sonntagen des Monats wurden akribisch Spenden zusammengetragen, die laut bindendem Beschluss der Mitgliederversammlung zu gleichen Teilen an fünf wohltätige Institutionen auf lokaler, regionaler und nationaler Ebene weitergegeben werden sollten.

Insgesamt 2000 Euro wurden von den Gemeindemitgliedern gespendet, so dass sich am Sonntag Vertreter des Ambulanten Hospizdienstes Eschweiler/Stolberg, der DKMS gemeinnützige GmbH (ehemals Deutsche Knochenmarkspenderdatei), der Eschweiler Tafel, des Förderkreises „Hilfe für krebskranke Kinder“ aus Aachen sowie der Interessengemeinschaft Sorgenkinder Merzenich über Zuwendungen in Höhe von jeweils 400 Euro freuen durften. Nach dem Gottesdienst stellte Gemeindeleiter Klaus Breuer die Freie Gemeinde Apostolischer Christen vor, überreichte die Schecks und gab den Vertretern der Institutionen Gelegenheit, ihre Einrichtungen sowie deren aktuelle Projekte vorzustellen.

Manuela Rheinberg (Hospizdienst) berichtete, dass derzeit 27 Ehrenamtler des Vereins Menschen palliativ betreuen, ihnen (und ihren Angehörigen) Zeit schenken, zuhören sowie die Möglichkeit geben, würdevoll Abschied nehmen zu können. Silke Egener vom „Spenderclub“ der DKMS sprach über ihre Beweggründe, die sie im Jahr 2015 zur Stammzellenspenderin machten.

Karin Schmaling (Eschweiler Tafel) stellte mit Bedauern fest, dass ihre Hoffnung auf eine geringer werdende Zahl von Bedürftigen wohl ein Wunschtraum bleiben werde. Susanne Göschel („Hilfe für krebskranke Kinder“) teilte mit, dass die Spende dazu beitragen werde, Elternbetten für die Kinderkrebsstation beschaffen zu können.

Marietta Schnock gab schließlich Einblicke in die Arbeit der IG Sorgenkinder Merzenich, in der momentan 31 Menschen begleitet werden, die seit ihrer Geburt oder durch ein Ereignis bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres eine Behinderung aufweisen.

Weitere Informationen über die Freie Gemeinde Apostolischer Christen sind im Internet unter der Adresse www.fgac-ew.de zu finden.

(ran)