Eschweiler: Fußball, Kuchen, Sonne: SV 1919 St. Jöris feiert Wiesenfest

Eschweiler: Fußball, Kuchen, Sonne: SV 1919 St. Jöris feiert Wiesenfest

Musik, Kuchenbüfett, Sonnenschein und Fußball, Fußball, Fußball: Der SV St. Jöris feierte von Freitag bis Sonntag sein Wiesenfest. Traditioneller Höhepunkt war das Turnier „Unser Dorf spielt Fußball”. Der riesige Wanderpokal ging in diesem Jahr an die „Bettsecker”.

Das ist ein Fußballteam aus jungen Spielern, „die mal hier in St. Jöris Freundinnen hatten und jetzt für andere Vereine spielen” - so jedenfalls erläuterte es Rudolf Bittins, der Vorsitzende des SV St. Jöris.

Zwölf Mannschaften nahmen an dem Dorfturnier teil. Wobei die Bezeichnung „Dorfturnier” seit Jahren eigentlich nicht mehr ganz zutrifft. Die Altersstruktur vieler Vereine in St. Jöris ist nicht mehr fußballkompatibel, um es einmal gewählt auszudrücken. Mit anderen Worten: Die Mitglieder sind zu alt für den rasanten Rasensport. Aber es finden sich in jedem Jahr junge Freizeit-Fußballteams aus St. Jöris und Umgebung, die mit Vergnügen mitspielen.

Zum Beispiel die „Banater Schwaben”. Das ist ein Team, das von dem aus Rumänien stammenden Betreuer der 1. Mannschaft des SV St. Jöris, Peter Cercea, trainiert wird. Zum Turnier am Wochenende kamen die Fußballer samt ihren Fans in einem Reisebus, der dann allerdings wenige Meter vor dem Ziel auf dem Bahnübergang hängenblieb.

Mit vereinter Anschubhilfe aller Insassen wurde der Bus aber schnell wieder flott gemacht. Die Gefahr, dass ein Zug kam, war äußerst gering - die stillgelegte Strecke nach Alsdorf soll erst in ein paar Jahren wieder in Betrieb genommen werden. Das Banater Schwaben-Team landete übrigens auf Platz 9 beim Turnier.

Im Kampf um den Pokal ging es eng zu. Gespielt wurde mit 7er-Mannschaften auf dem Halbfeld. Platz 4 belegten „Die Kicker”, Jungs aus St. Jöris und Hehlrath, nach einer knappen Niederlage gegen die „New Kids”, ein Team aus Spielern der 1. Mannschaft mit Freunden aus dem benachbarten Ort Warden.

In dem spannenden Endspiel mit vielen Torchancen unterlag „Bayern München” - nicht das Original, sondern ein Team aus jungen Fußballern aus dem Ort, die allesamt Bayern-Fans sind - der Mannschaft der „Bettsecker” mit 1:2 Toren. Vorsitzender Bittins würdige das Superspiel und überreichte die Trophäe. Anschließend wurde gefeiert: „Championsparty”.