Eschweiler-Weisweiler: Fünf Verletzte bei schwerem Unfall auf der A4

Eschweiler-Weisweiler: Fünf Verletzte bei schwerem Unfall auf der A4

Fünf Verletzte und zwei Autos mit Totalschaden — das ist die Bilanz eines Autounfalls, der sich in der Nacht zum Sonntag auf der Autobahn 4 bei Weisweiler reignet hat. Kurz vor Mitternacht stießen die Autos in Fahrtrichtung Köln in Höhe des Gewerbegebietes In der Krause zusammen.

Ein 37-Jähriger aus Belgien ist laut Polizei angetrunken gefahren und hat mit seinem Wagen, in dem noch zwei weitere Männer saßen, ein anderes Auto mit zwei Insassen gerammt. Der 37-Jährige wurde ebenso schwer verletzt wie ein Insasse des anderen Autos mit Jülicher Kennzeichen.

Bei einem Unfall auf der A4 sind in der Nacht zum Sonntag vier Personen verletzt worden. Foto: Ralf Roeger

Die anderen drei Beteiligten wurden leicht verletzt. Die Männer kamen in die Krankenhäuser in Eschweiler und Würselen sowie das Aachener Klinikum. Dem 37-Jährigen wurde der Führerschein entzogen.

Die Autobahn war in der Nacht für rund zwei Stunden komplett gesperrt, da große Mengen an Betriebsstoffen ausgelaufen waren. Neben der Polizei waren Feuerwehrleute der Hauptwache Eschweiler sowie zwei Notärzte und fünf Rettungswagen an der Unfallstelle.

In einer früheren Version des Artikels hatte es geheißen, vier Personen seien verletzt worden und drei Autos seien in das Unfallgeschehen involviert gewesen. Tatsächlich sind bei der Kollision mit zwei Autos fünf Menschen verletzt worden.

(tob/irmi)
Mehr von Aachener Nachrichten