Eschweiler-Weisweiler: Führerloser Bus rollt Hauptstraße hinab

Eschweiler-Weisweiler: Führerloser Bus rollt Hauptstraße hinab

Diese Kaffeepause hat sich ein Busfahrer sicher ganz anders vorgestellt: Am Samstagmorgen ist ein Bus führerlos die Weisweiler Hauptstraße hinabgerollt und nach einer 75 Meter langen Irrfahrt gegen einen Treppenaufgang geprallt. Und das nur, weil sich der Fahrer eine Tasse Kaffee gönnen wollte.

Der Fahrer stellte sein Gefährt auf der Hauptstraße ab, stieg aus, um sich die besagte Tasse Kaffee zu kaufen. Als er sich einige Meter von seinem Bus entfernt hatte, bemerkte er, dass das Fahrzeug plötzlich die abschüssige Straße hinunterrollte. „Erste Ermittlungen haben ergeben, dass die Feststellbremse nicht gezogen worden war“, erklärte ein Sprecher der Polizei auf Anfrage.

Der Fahrer erlitt einen schweren Kreislaufkollaps. Foto: Ralf Roeger

Rund 75 Meter rollte der Bus die Straße hinab, der Fahrer hechtete seinem führerlosen Gefährt hinterher, konnte es aber nicht mehr erreichen. Der Bus prallte gegen den Treppenaufgang eines Reihenhauses und kam erst dort zum Stehen.

„Verletzt wurde durch die Irrfahrt des Busses glücklicherweise niemand“, sagte der Polizeisprecher weiter. Weil der Fahrer gerade Pause machte, seien keine Fahrgäste im Bus gewesen. Er selbst erlitt aber wegen des Schocks und der körperlichen Anstrengungen einen schweren Kreislaufkollaps, musste vom Notarzt behandelt werden und kam in ein Krankenhaus.

Den beschädigten Bus hat nach dem Unfall gleich wieder das Unternehmen übernommen, zu großen Verkehrsbehinderungen kam es nicht. Der entstandene Schaden kann laut Polizeiangaben derzeit noch nicht beziffert werden.

(luk)
Mehr von Aachener Nachrichten