Eschweiler: Frühjahrsputz bringt viel Müll ans Licht

Eschweiler: Frühjahrsputz bringt viel Müll ans Licht

„Da müssen wohl viele Jäger unterwegs gewesen sein.” Die Vermutung von Thomas Lessner angesichts einer bemerkenswerten Anzahl von leeren Fläschchen eines entsprechenden Getränks rund um das Dürwisser Freibad bewies, dass der Naturfreund auch nach zwölf Säcken Müll beim erfolgreichen „Frühjahrsputz” des Dürwisser Wäldchens seine gute Laune nicht verloren hatte.

Schließlich hatten sich 20 Naturfreunde am Samstagmorgen vor dem Freibad eingefunden, um mit Müllsäcken und -gabeln das Naherholungsgebiet zum Frühlingsanfang auf Hochglanz zu bringen.

Metallrohre, diverse benutzte Textilien, Plastik in Hülle und Fülle, Windeln, Decken, Flaschen sowie schon fast an Antiquitäten erinnernde Blumentöpfe waren die beeindruckende Ausbeute und der traurige Beleg dafür, dass trotz zahlreicher Mülleimer rund um Grillhütte, Tennisplatz, Trimmpfad und Freibad die Müllsammelaktion der Eschweiler Naturfreunde nach wie vor eine gerechtfertigte Sache ist.

Auch wenn die Müllqualität besser geworden ist - letztes Jahr hatten die Naturschützer noch Altölkanister gefunden - so lässt die Quantität leider nach wie vor nicht nach.

Dabei muss der geneigte Besucher des Dürwisser Wäldchens nur wenige Meter spazieren, um an einem der vielen Mülleimer vorbeizukommen, aber selbst mit dem Auto scheint dieser Weg für einige Unverbesserliche zu weit zu sein, wie ein Blick auf den Blausteinseeparkplatz belegt.

Mehr von Aachener Nachrichten