Inde-Triathlon: Flott durch die Fluten und dann rauf aufs Rad

Inde-Triathlon : Flott durch die Fluten und dann rauf aufs Rad

1700 Sportler wollen dem Titelverteidiger und Favoriten Patrick Dirksmeyer beim Inde-Triathlon den Rang abjagen.

„Ausgebucht“ lautete das Schlagwort im Vorfeld des 12. Indeland-Triathlons. Und so stürzten sich am gestrigen Sonntag zwischen 10 Uhr und 13.30 Uhr bei sechs Starts insgesamt 1700  Sportler unterschiedlichster Altersklassen in die Fluten des Blausteinsees.

Der Eschweiler Norden war einmal mehr Ausgangspunkt der sportlich anspruchsvollen und herausfordernden Strecken, deren Zielpunkt der Römerpark in Aldenhoven war. Die ambitioniertesten Triathletinnen und Triathleten nahmen sich der Mitteldistanz mit 1,9 Kilometern Schwimmen, 88 Kilometern Radfahren und 20 Kilometern Laufen an. Doch auch die „Kurzdistanzler“, die 1,5 Kilometer im See absolvierten, bevor sie 48 Kilometer auf dem Rad und 10 Kilometer in Laufschuhen zurücklegten, sowie die „Sprinter“ mit 500 Metern Schwimmen, 20 Kilometern Radfahren und 5 Kilometern Laufen zeigten sich als hervorragende Ausdauersportler. „Die annähernd perfekten äußeren Bedingungen laden geradezu zu Bestzeiten ein“, gaben die Moderatoren den Sportlern augenzwinkernd und ohne diese unter Druck setzen zu wollen mit auf den Weg.

In der Mitte ist es wärmer

Um Punkt 10 Uhr schickte Dürens Landrat Wolfgang Spelthahn per Startschusspistole zunächst die in Neoprenanzüge gekleideten und für die Mitteldistanz eingeschriebenen Damen, Staffeln und Herren (letztere ab Altersklasse 50) in das 19,5 Grad Celsius kühle Wasser des Blausteinsees. „In der Mitte des Sees ist das Wasser wärmer. Also schnell schwimmen!“, so der gutgemeinte Ratschlag von außen. Eine Viertelstunde nach dem Auftakt nahmen mit den Herren der Altersklassen bis 45 Jahre die „Cracks“ den Kampf mit den Konkurrenten und gegen den eigenen „Schweinehund“ auf, darunter Patrick Dirksmeier, Titelverteidiger und Favorit.

Rund 400 ehrenamtliche Helfer des Triathlon-Teams Indeland, das als Verein den Wettkampf für den Veranstalter, die Indeland GmbH, ausrichtete, des Eschweiler Segelclubs und der DLRG sorgten bei besten Bedingungen für einen reibungslosen Ablauf rund um den Blausteinsee. Mehr dazu im Lokalsport.

(ran)
Mehr von Aachener Nachrichten