Eschweiler: Finale: B-Jugend-Handballer bezwingen Schwarz-Rot Aachen

Eschweiler : Finale: B-Jugend-Handballer bezwingen Schwarz-Rot Aachen

Sieg und Niederlage für die B-Jugend-Handballer der ESG. In der Meisterschaft setzt es eine Niederlage in Stolberg, dafür gelingt jedoch der Einzug ins Pokalfinale.

Schwarz-Rot Aachen — Eschweiler SG 23:30 (16:12)

Das erste Spiel des neuen Jahres bestritten die Eschweiler B-Jugend-Handballer im Kreis-A-Pokal-Halbfinale beim Ligakonkurrenten Schwarz-Rot Aachen. Im A-Pokal spielen nur die Mannschaften des Kreises Aachen-Düren, die in der Meisterschaft mindestens Verbandsliga spielen. Es war ein Spiel mit zwei verschiedenen Halbzeiten. In der ersten Hälfte kam Eschweiler nicht in Fahrt und ließ erhebliche Defizite in der Abwehr erkennen.

Folglich liefen die ESG‘ler immer einem Rückstand hinterher, der bis zur Pause auf 16:12 angewachsen war. Die Aachener, die ohne drei Stammkräfte angetreten waren — bei Eschweiler fehlte Jerome Aretz — spielten ihre Angriffe clever aus und konnten durch Balleroberungen in der Abwehr leichte Tempogegenstoßtore erzielen.

In der zweiten Halbzeit erwachte die ESG und startete von Beginn an die Aufholjagd. Mit einem tollen 6:0-Lauf drehten die jungen Eschweiler Handballer das Spiel bereits in den ersten Minuten und ließen sich auf ihrem Weg ins Finale nicht mehr aufhalten. In den letzten zehn Minuten haben die Aachener aufgegeben und so konnte Eschweiler aufgrund der Leistungssteigerung in Hälfte zwei einen 30:23-Sieg herauswerfen.

Im Finale am 18. März dürfen sie jetzt gegen die stärkste Mannschaft des Kreises Aachen-Düren im Finale antreten. Mit dem BTB Aachen wartet dort eine Nordrheinliga-Mannschaft, die als haushoher Favorit gilt. Schön, dass es ein Wiedersehen mit Felix Graaf gibt, einem Eschweiler in Reihen des BTB, der vor zwei Jahren dorthin gewechselt ist.

Es spielten: Tor: Jonas Krauthausen, Kilian Göttel, Feld: Leon Weber (8), Jens Kellenter (3), Niclas Neander (1), Arne Thielen (4), Felix Schlösser (7), Niclas Faber (4), Florian Rath, Tim Hackenbroich (2), Leonard Eßer (1)

Stolberger SV — Eschweiler SG 27:22 (13:9)

Nach dem Pokalspielerfolg in der Vorwoche fuhren die Eschweiler B-Jugend-Handballer zum Meisterschaftsspiel nach Stolberg. Die favorisierten Stolberger fanden besser ins Spiel und führten schnell mit 2:0 Toren. Erst danach fanden die Indestädter ihre Form und über 3:3, 5:5 wurde eine 7:5-Führung erzielt.

Dann folgte ein Bruch im Spiel der ESG. Stolberg nutzte diese Schwächephase eiskalt mit einem 5:0-Lauf aus und konnte über 10:7 mit einer 13:9-Führung in die Pause gehen. Nach der Pause blieb das Spiel bis zum 19:16 für den Gastgeber weiter auf Augenhöhe.

Ein erneuter 5:0-Lauf brachte die Stolberger dann endgültig auf die Siegerstraße. Die Eschweiler Jungs, die krankheitsbedingt erneut auf Jerome Aretz verzichten mussten, zeigten erfreulicher Weise Moral und holten in den letzten Minuten noch einmal vier Tore auf, so dass am Ende eine Niederlage mit fünf Toren Differenz zu Buche stand.

Coach Weber war zufrieden mit der gezeigten Leistung und Einstellung seines Teams. „Stolberg war individuell einfach stärker besetzt, insbesondere über die Außenpositionen. Im Gegensatz zu Stolberg haben wir zu viele Bälle von außen verworfen. Da müssen wir uns wieder steigern. Schade war, dass wir in beiden Halbzeiten eine Schwächephase hatten. Aber wir haben über weite Strecken des Spiels dem Favoriten paroli geboten.“

Diese positive Erkenntnis muss man jetzt mit in das nächste Heimspiel transportieren. Am kommenden Samstag, 20. Januar, empfängt die ESG um 14 Uhr die punktgleichen Gäste aus Würselen in der Eichendorffhalle. Ein Erfolg wäre für die Moral der Spieler im weiteren Saisonverlauf sehr wichtig. Die Jungs wünschen sich dafür eine lautstarke Unterstützung ihrer Fans.

Es spielten: Tor: Jonas Krauthausen, Kilian Göttel, Jakob Schäfer, Feld: Leon Weber (6), Jens Kellenter (1), Niclas Neander (3), Arne Thielen, Felix Schlösser (2), Niclas Faber (3), Florian Rath (1), Tim Hackenbroich (6), Leonard Eßer.