Eschweiler: Feuerwehrmänner löschen - und werden beschimpft

Eschweiler: Feuerwehrmänner löschen - und werden beschimpft

Ein verhältnismäßig harmloser Kochtopfbrand hat nicht nur einen Einsatz der Feuerwehr, sondern auch der Polizei nötig gemacht.

Am Mittwochnachmittag wurde die Feuerwehr zu einem Kochtopfbrand auf der Gutenbergstraße gerufen. Dabei hatten die Einsatzkräfte allerdings nicht nur mit dem Feuer zu kämpfen: Während die Feuerwehr versuchte, die Flammen in der Küche zu löschen und das Haus zu evakuieren, beschimpfte ein 21-jähriger Bewohner einen Feuerwehrmann und drohte ihm Schläge an.

Die Polizei musste schließlich gegen mehrere Bewohner einen Platzverweis aussprechen und ermittelt wegen Beleidigung und Widerstand. Der entstandene Sachschaden wird auf 30.000 Euro geschätzt.