Kleiner Helfer sammeln fleißig: Ferienspiele in Dürwiß enden mit Müllsammelaktion im Stadtteil

Kleiner Helfer sammeln fleißig : Ferienspiele in Dürwiß enden mit Müllsammelaktion im Stadtteil

Zum Ende wurde es nochmal ernst. Die Ferienspiele in Dürwiß widmeten sich der Unterwasserwelt, am letzten Tag trotzten die Kinder und Jugendlichen der Hitze und sammelten im Stadtteil fleißig Müll, der nicht ordnungsgemäß weggeworfen wurde.

Dass der vor allem die Meere belastet, machte Nicoll Parthey von der AWA im Bonifatiusforum deutlich. Mikroplastik sei nicht gut für die Meeresbewohner, erklärte sie. Daher sollte man auf Plastikprodukte verzichten, die nur einmal genutzt werden.

Zum Sammeln verwendet wurden Müllbeutel, die zwar aus Kunststoff bestehen, allerdings nachhaltig sind. Unweit der Pfarre St. Bonifatius Dürwiß stießen sechs Gruppen auf allerlei Dinge: Felgen, Bügelbrett und sogar ein Schwangerschaftstest waren die exotischen Fundstücke, während ebenso Alkoholflaschen, Einweg-Kaffeebecher, kleinste Verpackungen und Taschentücher emsig vom Boden aufgesammelt wurden.

Alle Kinder sammeln mit

Die Motivation unter den Kindern und Jugendlichen war unterschiedlich stark ausgeprägt. Trinkpausen glichen die sommerliche Hitze aus, und obwohl der ein oder andere sich Schöneres vorstellen konnte, als am letzten Tag der Ferienspiele Müll zu sammeln, machten alle mit.

Mehr oder weniger mit Superkräften ausgestattet waren die Jungen Ben und Louis, die zu „Müllmännern“ avancierten und die Last des schweren Müllsacks tragen wollten. „Ihr habt was vergessen“, belehrte Louis jene, die vor ihm Unrat übersehen hatten.

Der kann aber auch dekorativ sein. „Recycable“ waren Plastikstopfen und Kartons, die bereits am Vortag auf großen Leinwänden zu kunterbunten Fischen zusammengeklebt wurden und zugunsten der Ferienspiele versteigert wurden. An einer wahren Augenweide probierten sich am Freitag dann die älteren Teilnehmer und verfolgten das Prinzip der Müllkunst an dreidimensionalen Meerestier-Modellen.

Und nun? Bleibt die Hoffnung, dass die Kinder achtsamer mit Müll umgehen. Die Sensibilisierung hatte stattgefunden, auch für die Familien der Teilnehmer die am Nachmittag zur abschließenden Ausstellung kamen.

(mah)
Mehr von Aachener Nachrichten