Eschweiler: Vortrag von Norbert Gilson über Denkmäler und Industrie

Vortrag im Talbahnhof : Eschweiler Denkmäler, Industrieanlagen und herausragende Gebäude

Über „Eschweiler Denkmäler, Industrieanlagen und herausragende Gebäude“ referiert Dr. Norbert Gilson am Donnerstag, 7. November, im Talbahnhof. Dazu lädt der Eschweiler Geschichtsverein mit der Volkshochschule ein. Beginn ist 19.30 Uhr bei freiem Eintritt.

Eschweiler kann auf eine gegen Ende des 18. Jahrhunderts entstandene herausragende Industriegeschichte zurückblicken, deren „große Zeit“ vor dem Ersten Weltkrieg lag und deren Aktivitäten noch bis in die 1950er Jahre reichten. Trotz Kriegszerstörungen, zahlreicher Stilllegungen und Abrisse in den vergangenen 70 Jahren sind erstaunlich viele Zeugnisse dieser Vergangenheit aus „Stahl und Stein“ erhalten geblieben, die sich allerdings häufig erst auf den zweiten Blick in ihrer industriegeschichtlichen Bedeutung erschließen.

Der Vortrag spürt mit aktuellen Fotografien den im Stadtbild präsenten und den versteckten Zeugnissen der Eschweiler Industriegeschichte nach. Dabei kommen im Wesentlichen vier bedeutende industrielle Zweige zur Sprache: der Steinkohlenbergbau, die Eisen- und Stahlindustrie, Infrastruktur (Bahnlinien, Bahnhöfe, Elektrizitätsversorgung) und nicht zuletzt der Braunkohlenbergbau, dessen größere Überreste allerdings erst durch die Eingemeindung von Weisweiler an Eschweiler fielen.

Mehr von Aachener Nachrichten