Lauf in Partyhochburg: Eschweiler Marathonclub geht in Venlo an den Start

Lauf in Partyhochburg : Eschweiler Marathonclub geht in Venlo an den Start

Unglaubliche 10.000 Läufer machten sich jetzt auf die Reise durch die Grenzstadt Venlo. Dabei wurden die zu bewältigenden 21,1 Kilometer schnell zur Nebensache.

Auf den Straßen in Venlo wurde gefeiert was das Zeug hält. Eine Blaskapelle jagt die nächste und zwischen drin immer wieder Bühnen auf denen DJ’s ihr Können zu schnellen Beats zeigten. In der Innenstadt standen die Zuschauer in Zehnerreihen, um die Athleten anzufeuern und kein Runnershigh zu verpassen.

Getragen von diesen Emotionen waren fünf Mitglieder vom Marathon-Club Eschweiler an den Start gegangen. Pünktlich um 14 Uhr fiel der Startschuss. Trotz des riesigen Starterfeldes lief es sich vom Start weg erstaunlich flüssig. Schnellster MCE’ler war Heinz Feilen nach 1:34:38 Stunden. Nach 1:48:23 Stunden überquerte Manfred Müllejans die Ziellinie. Dirk Frankenberg lief die Halbmarathondistanz in 1:49:26 Stunden. Gemeinsam liefen Beatrice und Patrick Thevis die Strecke in 2:01:16 Stunden.

Im Nachbarland Belgien fand die 42. Auflage des Lampiris Crêtes de Spa statt. Für den Marathon-Club Eschweiler hatten Jessika Bedemann und Dennis Eisenbeis die Trail-Schuhe geschnürt um bei einen der größten Trail Läufe zu starten. Die beiden Indestädter hatten sich für den 33-Kilometer-Wettbewerb mit 1000 Höhenmetern entschieden. Das wunderschöne Wetter verwandelte den Landschaftslauf in ein unvergessliches Erlebnis. Nach 03.54:28 Stunden hatten Jessika Bedemann und Dennis Eisenbeis ihren bis dahin längsten Trail-Lauf Trail absolviert.

Mehr von Aachener Nachrichten