1. Lokales
  2. Eschweiler

Eschweiler Kunstverein: Ausstellung „Tango Metropolis“

Ausstellung „Tango Metropolis“ : Herausforderungen eines Künstlers

Die Ausstellung „Tango Metropolis“ von Thomas Kellner ging am Sonntag mit einer Finissage zu Ende. Kurzweilig war der Dialog, den Ralf Walraff mit dem Künstler führte.

Kellner erläuterte den Anwesenden seine Vorgehensweise, berichtete von Umständen, die seine Arbeit fast unmöglich machten. Etwa wenn den Künstler Passanten ansprechen, die etwas über seine Arbeit erfahren möchten, während er Aufnahmen macht. Das bringe ihn dann völlig aus dem Konzept. Aber auch das Wetter, das nicht mitspielt und Lastkraftwagen, die während der Aufnahmephase durchs Bild fahren und in der Bildserie zerstörend erscheinen. lassen ihn bisweilen verzweifeln.

Kellner berichtete auch von mittlerweile vielen Objekten, die urheberrechtlich geschützt sind und nicht ohne weiteres fotografiert werden dürfen, und vom Suchen anderer Blickwinkel, die eine Aufnahme dann doch ermöglichen, wie etwa bei Schloss Neuschwanstein.

Abschließend warf Kellner einen Rückblick auf all seine vielen Reisen – weltweit, um dann in die Zukunft zu sehen und die Frage aufkommen zu lassen: Wie lange ist dies noch möglich angesichts der politischen Lage? Wie wird sich die Reisefreiheit ändern? Die Umwelt verlange auch hier ein Umdenken.

Der Eschweiler Kunstverein bedankte sich bei Thomas Kellner und wünschte ihm für seine künftigen Projekte weiterhin viel Kreativität und Schaffenskraft.