Eschweiler: Eschweiler Künstler verwandelt in der Türkei Eierschalen in Kunstwerke

Eschweiler: Eschweiler Künstler verwandelt in der Türkei Eierschalen in Kunstwerke

Der Eschweiler Künstler Jamal Abdo ist zur Zeit in der Türkei unterwegs und unterrichtet an der dortigen Kunst-Akademie. Insbesondere seine außergewöhnliche Materialwahl und der künstlerische Umgang damit haben ihm zu der Arbeit in seiner ursprünglichen Heimat verholfen.

Jamal Abdul benutzt für seine Werke überwiegend Eierschalen, manchmal in Verbindung mit Stacheldraht. Über seine Werke sagt er selbst: „Meine Kunstwerke sind festgehaltenes Moment einer Geschichte, Momentaufnahmen, die vom Betrachter interpretierend enträtselt werden müssen.”

Und dabei gilt ihm das Ei als Symbol des Lebens schlechthin, da es den Ursprung des Lebens verkörpert. Auch vom Material her betrachtet, ist das Ei für den Künstler interessant. Jamal Abdul lebt seit 1981 in Deutschland. Er ist Ingenieur und arbeitete unter anderem neben seiner freiberuflich künstlerischen Tätigkeit als Designer beim WDR Köln. Seine erste größere Ausstellung fand im Herbst 1991 in Aachen statt, im Kármán Forum der RWTH.