Eschweiler: Karnevalsblaskapelle Querbeat spielt beim EMF 2020

Zweiter Top-Act des Eschweiler Music Festivals : Querbeat heizt beim EMF mit Blasmusik ein

Nach Roger Hodgson hat Kulturmanager Max Krieger den nächsten Headliner für das Eschweiler Music Festival bekannt gegeben. Die Brasspop-Band spielt am 18. Juli auf dem Eschweiler Marktplatz.

Der zweite Topact fürs Eschweiler Music Festival (EMF) ist in trockenen Tüchern: Am Samstag, 18. Juli, 20 Uhr, ist die Band Querbeat am Start. Und zwar mit feinstem Party-Pop im Blaskapellen-Gewand. Nach Rodger Hodgson ist Querbeat der zweite Headliner für das Festival im Sommer.

„Diese Band spricht die jüngere Generation an. Aber sie passt auch zu Eschweiler, denn die Stadt ist ja sehr feierwütig“, erklärt Kulturmanager Max Krieger. Es gehe ihm darum, viele Zielgruppen anzusprechen und ein vielseitiges Programm zu gestalten. Das sei mit Querbeat und Roger Hodgson für das nächste Jahr nun gegeben. Zudem will er in den kommenden Tagen noch den dritten und letzten Headliner für 2020 bekannt geben.

18 Jahre nach der Gründung blickt die ehemalige Schülerband auf eine einmalige Erfolgsgeschichte zurück. Über regelmäßige Auftritte auf Kölner Karnevalsfesten erspielten sich Querbeat 2010 ihren ersten Plattenvertrag beim Label Rhingtön. Mit „Nie mehr Fastelovend“ landete die Band ihren ersten großen Karnevalshit.

Unter dem Namen „Fettes Q“ veröffentlichte die Band 2016 ihr erstes Album mit Songs aus eigener Feder. Ihre neueste Platte „Randale & Hurra“ stürmte 2018 die deutschen Album-Charts. Die mittlerweile 13 Musiker der Band bezeichnen ihre Musikrichtung als Brasspop.

In diesem Jahr spielten sie außerhalb der Karnevalssession auf zahlreichen Festivals. Beim Summerjam, Juicy Beats, Parookaville, Reeperbahnfestival und MS Dockville sammelte Querbeat Festival-Erfahrung.

Im Anschluss an das Konzert plant Krieger bei der Kneipenrallye passenderweise einen Abend mit rheinischen Mundartbands und Kölschrock.