Eschweiler: Eschweiler Jumping Festival: Weltelite des Reitsports trifft sich an der Inde

Eschweiler : Eschweiler Jumping Festival: Weltelite des Reitsports trifft sich an der Inde

Zehn Wochen vor dem Höhepunkt, dem CHIO in Aachen, traf sich zum Startschuss der Freiluftsaison die Weltelite des Reitsports vor den Toren des Pferdemekkas zum mittlerweile etablierten Eschweiler Jumping Festival, um Reiter und Tiere aus der Halle endlich wieder ins Freie zu führen und die ersten Weltcup-Punkte zu sammeln.

473 Starter konnte die Meldestelle auf der Reitsportanlage in Weisweiler notieren, ein neuer Rekordwert für die ersten beiden Turniertage nach dem bereits sehr erfolgreichen Jugendturnier. Dabei sollte vor allem der Freitag mit fünf Siegen fest in deutscher Hand sein, gekrönt von Hendrik Sosaths Triumph beim stimmungsvollen Flutlicht-Springen. Mit Teilnehmern aus Japan, Südafrika, Schweden, Frankreich, Norwegen, Russland und Großbritannien präsentierte sich das internationale Starterfeld erneut erweitert, so dass am Wochenende in Weisweiler ein multikulturelles Flair den geeigneten Rahmen für Spitzensport bot.

So sehen Sieger aus: Hendrik Sosath auf „Casirus“ gewann das internationale Flutlichtspringen beim Eschweiler Jumping Festival. Foto: Rüttgers

Die Eschweiler Reiterin Anna-Sofia Koch, Hilmar Meyer, Jörg Oppermann, Jasper Kools, Pauline Tiemeyer und Hendrik Sosaths ließen gleich siebenmal die deutsche Nationalhymne zum Turniersieg erklingen.

Die besten Platzierungen

Vor guter Zuschauerkulisse erzielten folgende deutsche Sportler mit ihren Vierbeinern die besten Platzierungen:

Welsing Sportpferde Tour — 5 y/o horses: Anke Stromann (RFV Richelsdorf) auf „I´m Special Black“ 0 Fehler; Welsing Sportpferde Tour — 6 y/o horses: Felix Schneider (RFV Im Heldental) auf „Torneschs´As“ und auf „Crescendo MB Z“ 0 Fehler, Heiner Ortmann (RV Augsburg-West) auf „Edo Sandra“ 0 Fehler, Kathrin Müller (ZRFV Voßwinkel) auf „Come I need you“ 0 Fehler, Jörg Oppermann (RFV Eiz) auf „Checkini 2“ 0 Fehler, Sarah Breuer (Siegener RV) auf „Conteno B“ 0 Fehler; Welsing Sportpferde Tour — 7 y/o horses: Amke Stromann (RFV Richelsdorf) auf „Grande 186“ 0 Fehler, Hendrik Sosath (Stedinger RUFV Sturmvogel Berne) auf „Casalido“ 0 Fehler, Jörg Oppermann (RFV Eiz) auf „Quin-Ba-Lou“ 0 Fehler, Pia-Luise Aufrecht (RSVgg Schmiedeäcker) auf „Daria Z 4“ 0 Fehler, Philip Houston (RV Gut Jagenberg) auf „Columbcille Gipsy“ 0 Fehler, Felix Schneider (RFV Im Heldental) auf „Glace D´Orange B“ 0 Fehler, Nisse Lüneburg (RFV Uetersen) auf „Look at me R“ 0 Fehler, Maximilian Weishaupt (RFV Jettingen) auf „Omerta Incipit“ 0 Fehler, Hendrik Sosath (Stedinger RUFV Sturmvogel Berne) auf „Lady Cadora OLD“ 0 Fehler; Rahmansshof´s Ladies Tour: 1. Alexa Stais (RSA) auf „Gaga Lady Wk“ 59,82 sec., 2. Pauline Tiemeyer (RFV Bochum-Stiepel) auf „Carlotta 132“ 60,18 sec., 3. Leonora Smee (GBR) auf „Waltons Top Flight) 61,15 sec.;

Gold Tour: 1. Alexander Zetterman (SWE) auf „Mama Mia“ 57,98 sec., 2. Lars Bak Andersen (DEN) auf „3q Qadira“ 58,28 sec., 3. Alice Tapper (SWE) auf „Cougar Q“ 58,48 sec.; Premium Tour: 1. Anna-Sofia Koch (Eschweiler PferdeSV) auf „Conetto“ 53,85 sec., 2. Sara Forslin (SWE) auf „Cabrero“ 56,46 sec., 3. Anna-Sofia Koch (Eschweiler PferdeSV) auf „Cartier 127“ 57,18 sec.; Diamond Tour Welcome Class: 1. Hilmar Meyer (Reit- und Rennverein Schwarme 1897) auf „Salto de Fee“ 54,50 sec., 2. Anthony Condon (IRL) auf „Dublin V“ 55,96 sec., 3. Denis Lynch (IRL) auf „RMF Retro“ 58,81 sec..

Welsing Sportpferde Tour 7 y/o horses — Zweiphasenspringerprüfung: 1. Jörg Oppermann (RFV Eiz) auf „Quin-Ba-Lou“ 0 Fehler 37,41 sec., 30,61 sec., 2. Nicolas Toro (COL) auf „Gilithyia VIs“ 0 Fehler 36,41 sec., 31,24 sec., 3. Guillaume Foutrier (FRA) auf „Fayerbal Du Ronchy“ 0 Fehler 37,53 sec., 32,08 sec.; Welsing Sportpferde Tour 6 y/o horses — Zweiphasenspringprüfung: 1. Jörg Oppermann (RFV Eiz) auf „Checkini 2“ 0 Fehler 37,19 sec., 33,16 sec., 2. Emma Augier De Moussac (CZE) auf „Homey“ 0 Fehler 37,01 sec., 33,53 sec.; 3. Kathrin Müller (ZRFV Voßwinkel) auf „Come I need you“ 0 Fehler 37,72 sec., 33,90 sec.; Welsing Sportpferde Tour 5 y/o horses — Zweiphasenspringprüfung: 1. Jasper Kools (RV Oldenburger Münsterland) auf „Lily M5“ 0 Fehler 39,63 sec., 34,55 sec., 2. Francois Herbecq (FRA) auf „Navaronne“ 0 Fehler 38,93 sec., 34,95 sec., 3. Maria Simakhodskaya (RUS) auf „Quentin A. L.“ 0 Fehler 37,11 sec., 36,24 sec.;

Silver Tour — Zweiphasenspringprüfung: 1. Pauline Tiemeyer (RFV Bochum-Stiepel) auf „Linus 322“ 0 Fehler 43,79 sec., 25,68 sec., 2. Mohammed Al Kumeitti auf „Coraggiosa 2“ 0 Fehler 50,93 sec., 26,10 sec., 3. Atsushi Sakata (JPN) auf „Berith“ 0 Fehler 48,91 sec., 27,33 sec.;

Diamond Tour — Zweiphasenspringprüfung Klasse S : 1. Jaroslaw Skrzyczynski (POL) auf „Chacclana“ 0 Fehler 54,02 sec., 25,22 sec., 2. Marcel Wegfahrt (RFV Schwanheim) auf „Quax 42“ 0 Fehler 51,35 sec., 25,49 sec., 3. Jörg Oppermann (RFV Eiz) auf „Che Guevara 17“ 0 Fehler 52,75 sec., 25,70 sec.;

Rahmannshof´s Ladies Tour — Zweiphasenspringprüfung: 1. Giavanna Rinaldi (USA) auf „Elle Est Belle Van T&Amp L“ 0 Fehler 48,08 sec., 29,09 sec., 2. Sarah Billington (GBR) auf „Uforia Jx“ 0 Fehler 52,97 sec., 29,78 sec., 3. Tiffany Foster (CAN) auf „For Candy Z“ 0 Fehler 50,75 sec., 30,19 sec.; Six Bar Floodlight — Barrierenspringprüfung Klasse S : 1. Hendrik Sosath (Stedinger RUFV Sturmvogel Berne) auf „Casirus“ 0 Fehler, Thomas Kuck (RV Laurensberg 1924) auf „Conan 44“ 4 Fehler, 3. Hans-Jörn Ottens (RC Stotel) auf „Quintus 133“ 4 Fehler, Ina von Bormann (RV Hebborner Hof) auf „Rahmannshof Choose Me“ 4 Fehler, Christopher Moorhouse (GBR) auf „Castle Rock“ 4 Fehler.

(vr)
Mehr von Aachener Nachrichten