Ein Könner der Wortakrobatik: Erwin Grosche begeistert Grundschulkinder im Talbahnhof

Ein Könner der Wortakrobatik : Erwin Grosche begeistert Grundschulkinder im Talbahnhof

Ein König, ein Kabarettist, ein Schriftsteller, ein Kinderbuchautor – Erwin Grosche ist ein Multitalent, aber vor allem eins: Ein Könner der Wortakrobatik. Der Paderborner gastierte im Talbahnhof und hatte vor allem für Kinder und ebenso für die Erwachsenen reichlich Fantasie im Gepäck – zum Mitsingen, Mitträumen und Mitstaunen.

„Kulturelle Teilhabe und positive Persönlichkeitsentwicklung von Kindern“ lautete das Ziel, welches der Stadtrat mit seiner Subventionierung anstrebt. Kooperationspartner sind dabei neben der Veranstaltungsstätte Talbahnhof die Mobile Jugendarbeit, die Stadtverwaltung und das Netzwerk Flügelschlag.

Die zweite von vier Episoden in diesem Jahr fand nun am Sonntagnachmittag statt. Erwin Grosche, jung und einfallsreich geblieben, betrat wahrlich königlich die Bühne, eine Krone zierte sein Haupt. Kunterbunt war sein Auftreten nicht nur aufgrund seines knallgelben und –türkisen Outfits, mit seinen Instrumenten erwies sich der gebürtige Paderborner als wahrer Allrounder. Egal ob mit Gitarre, Akkordeon, Klangschale oder gar elektrischer Zahnbürste – sprachlich ging es virtuos zu. Getreu seines Mottos „Löffel zu Löffel ins Löffelfach“ mangelte es nicht an Klamauk und doch stand immer eines im Mittelpunkt: Alltägliches mit Wortspielereien den Kindern näher zu bringen.

Als Begleitung fungierte während der rund einstündigen Vorführung Gogo Gemke, der überwiegend in die Querflöte pfiff und spannende Momente musikalisch untermalte, aber auch im steten Einklang mit Grosches Gitarre erklang. „Ich mach mir die Welt, widdewidde wie sie mir gefällt.“, lautete das Resümee einer Vorstellung à la Pippi Langstrumpf, der Fantasie waren keine Grenzen gesetzt.

(mah)
Mehr von Aachener Nachrichten