1. Lokales
  2. Eschweiler

Das Sportjahr 2018 in Eschweiler, Teil 3: Eine neunjährige Weltmeisterin und ganz viel Squash

Das Sportjahr 2018 in Eschweiler, Teil 3 : Eine neunjährige Weltmeisterin und ganz viel Squash

Titel, Tore und Triumphe gab es auch in den letzten fünf Monaten des Jahres für die Sportler aus Eschweiler...

August

  • Stadtkrone: Eine Woche nach dem Erfolg beim Blausteinsee-Cup macht Fortuna Weisweiler den Titel-Hattrick bei der Feldfußball-Stadtmeisterschaft perfekt. Im Endspiel behalten die Fortunen gegen ihren Liga-Konkurrenten SV St. Jöris mit 3:0 die Oberhand. Bei den Frauen siegt der SCB Laurenzberg mit 7:6 nach Elfmeterschießen gegen Falke Bergrath.
  • Jung und junggeblieben: 943 Läufer im Alter von einem Jahr (David Elias Breuer) bis 80 Jahre (Josef Schmülgen) trotzen den tropischen Temperaturen und starten bei den „10 Kilometern von Dürwiß“ auf den unterschiedlichsten Distanzen. Schnellster Eschweiler beim Hauptlauf ist Patrick Vonderhagen von Ausrichter SV Germania Dürwiß, der die 10000 Meter in 36:11 Minuten zurücklegt. Vier Minuten früher im Ziel ist Sieger Abdelhadi El Hachimi aus Belgien.
  • Eisenmänner: Markus Gilleßen und Peter Loncarevic vom Marathon-Club Eschweiler gehen beim Ironman-Triathlon in Maastricht an den Start. Langdistanz-Debütant Markus Gilleßen absolviert die 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und 42,195 Kilometer Laufen in 13:20 Stunden und wird so zum „Ironman“. Peter Loncarevic kämpft sich bei extremen Temperaturen und Bedingungen nach 15:47 Stunden über die Ziellinie.
  • Drive und Putt: Golfer Joachim Neugebauer gewinnt die Kambach-Trophy bei den Herren. Im Damenwettbewerb setzt sich Dr. Judith Stegmüller durch.
  • Weltkrone: Die neunjährige Lea Röhrig wird in Las Vegas Weltmeisterin in der koreanischen Kampfkunst Haidong Gumdo. Die Schülerin des Meisters Chae Seung gibt der gesamten internationalen Konkurrenz in der Disziplin Schwerttanz das Nachsehen. Lea Röhrig kehrt mit insgesamt drei Medaillen aus Nevada heim nach Eschweiler.
  • Erste Liga: Der 17-jährige Muhammed Akar, der erst im Alter von 13 Jahren bei der DJK/SV Eschweiler-Dürwiß begann, regelmäßig Tischtennis zu spielen, wird in den erweiterten Bundesliga-Kader des TTC Indeland Jülich berufen.
  • Vereinsintern: Im Finale der „EWV Open“ kommt es zu einem Duell zweier Squash-Bundesligaspieler des Teams Cadillac. Janosch Thäsler entscheidet die packende Partie gegen Christoph Blum schließlich denkbar knapp mit 5:11, 11:5, 7:11, 11:2 und 11:9 für sich. Bei den Damen siegt Karin Thiel gegen Sylvie Lacoste mit 11:4, 11:6 und 11:9.

September

  •  Sieben durch vier: Bei den von Rhenania Eschweiler ausgerichteten Feldfußball-Jugendstadtmeisterschaften teilen sich vier Vereine die sieben zu vergebenen Titel. Die Bergrather Falken stehen bei den B-, D- und E-Junioren ganz oben auf dem Podest. Die Sportfreunde Hehlrath triumphieren bei den ältesten (A-Jugend) und den jüngsten (Bambini) Nachwuchskickern. Bei den C-Junioren setzen sich die Dürwisser Germanen durch, im Feld der F-Jugendlichen behält der SC Berger Preuß die Oberhand.
  • Denksport: Tobias Schüller vom Eschweiler Schachclub gewinnt das von Marcel Singh veranstaltete 5. offene Sommerturnier. Der Spieler des ESC verweist seinen punktgleichen Vereinskameraden Nils Henrotte auf den 2. Platz.
  • Im Freien: Die Wasserfreunde Delphin Eschweiler richten am Blausteinsee die Freiwasser-Meisterschaften des Schwimmbezirks Aachen aus. Über die 5000 Meter stellt Lukas Bücker (Jahrgang 2000) vom Euregio-Swim-Team in 1:04:26,18 Stunden einen neuen Bezirksrekord auf. Er unterbietet den alten Rekord um mehr als drei Minuten und wird Bezirksmeister der offenen Klasse sowie der Juniorenklasse 2.
  • Schwert: Der 1. Budo-Club Eschweiler richtet in der Kaiserhalle die NRW-Mannschaftsmeisterschaft im Kendo aus. Nach spannenden Kämpfen in der japanischen Kampfkunst, in der Bambus-Schwerter die einstige Samurai-Waffe symbolisieren, gewinnt die DJSG Köln den Landestitel.
  • Azorenhoch: ESG-Rollkunstläufer Max Konstanty holt bei den Europameisterschaften in Sao Miguel auf den zu Portugal gehörenden Azoren die Silbermedaille im Pflichtwettbewerb der Cadetten (bis 15 Jahre). Damit bestätigt der 14-Jährige das Ergebnis aus dem Vorjahr, als er im italienischen Roana ebenfalls mit Silber ausgezeichnet wurde.
  • Heimsieg: Patrick Koll vom Golfclub Haus Kambach gewinnt auf der heimischen Anlage in Kinzweiler die „Städteregions-Trophy“.
  • Game, Set and Match: Denis Werth (BG Eschweiler) wird auf der Anlage der ESG Tennis-Stadtmeister der Herren. Im Finale setzt er sich mit 6:1 und 6:2 gegen seinen Vereinskameraden Jonas Boese durch. Alexander Nikolin (BG Eschweiler) siegt im Herren B-Wettbewerb, bei den Junioren sowie im Junioren-Doppel an der Seite von Jonas Boese. Bei den Knaben triumphiert Tim Keusgen von der ESG. Im Damen-Doppel tragen sich Dina Jacobs und Gabi Pfeiffer-Schirra (BG Eschweiler) in die Siegerliste ein. Stadtmeisterinnen im Juniorinnen-Doppel werden die ESG´lerinnen Luisa Bunzeck und Paula Esser.
  • Durch Wald und Flur: 346 Läufer nehmen beim internationalen Volkslauf des Marathon-Clubs Eschweiler die unterschiedlichen Distanzen und Strecken in Angriff. Den Hauptlauf über 10 Kilometer entscheidet der Belgier Cedric Vanaschem in 34:54 Minuten für sich. Patrick Vonderhagen vom SV Germania Dürwiß erläuft in 36:11 Minuten den 2. Platz.
  • Zurück: Das Quartett Michael Kirch, Dominik Neumann, Achim Quadflieg und Thomas Kaiser bringt mit dem 3. Platz beim letzten Saison-Wettbewerb in Ratingen den sofortigen Wiederaufstieg der 1. Mannschaft des Triathlon-Teams Indeland aus der Regional- in die NRW-Liga in trockene Tücher.
  • Jugend squasht: Beim Squash-Jugendranglistenturnier in Köln sind die Nachwuchssportler des Teams Cadillac erfolgreich. Zoe-Marie Knillmann und Vincent Spies belegen in ihren Altersklassen jeweils den 2. Platz. Marcel Noll wird Dritter.

Oktober 

  • Start geglückt: Das Squash-Team Cadillac punktet in den ersten Partien der Bundesliga-Saison. Beim 1. SC Diepholz feiern Piedro Schweertman, Joeri Hapers, Julian Kischel und Christoph Bluhm einen klaren 4:0-Sieg. Im Heimspiel gegen den RS Brüggen springt nach einer Aufholjagd ein 2:2 heraus, so dass das Team Cadillac den vierten Platz in der Zwischentabelle einnimmt.
  • Heimvorteil: Der 1. Judo-Club Eschweiler richtet in der eigenen Kaiserhalle die Judo-Kreismeisterschaften (Städteregion Aachen, die Kreise Düren und Heinsberg sowie Teile des Rhein-Erft-Kreises) der Altersklassen U10 und U13 aus und feiert zahlreiche Erfolge: Aayan Patel, Andreas Hecht, Kiriakos Avgitidis, Niklas Schulz, Svenja Keding, Christian Haas, Phillip Pesterew, Emil Keding, Pahulpreet Singh, Leni Wimmer und Melanie Kamerzel siegen in ihren Alters- und Gewichtsklassen. Auch bei den Bezirksmeisterschaften in Swisttal tragen sich Svenja Keding, Andreas Hecht, Kiriakos Avgitidis sowie Emil Keding in die Siegerlisten ein.
  • Sieg des Jahres: Die indestädtischen Kegler zeigen ihren Brüdern aus der Nachbarstadt Stolberg, was eine Harke ist und gewinnen den Vergleichskampf mit 124:90 Wertungspunkten sowie 857:822 Holz. Tagesbester im Team Eschweiler ist Dieter Düppengießer mit 105 Holz und 20 Wertungspunkten.
  • Teamgeist: Bei den vom Eschweiler Turnverein in der Jahnhalle ausgerichteten Mannschaftswettkämpfen siegen die ETV-Mädchen in der Wertungsklasse 2.4.13 und lassen dabei neun andere Mannschaften hinter sich.
  • Starkes Duo: Die ESG-Rollkunstläufer Carolina und Max Konstanty vertreten die deutschen Farben beim „Interlandcup“ im niederländischen Mierlo. Nach starken Vorstellungen in Kurzkür und Kür belegt das Paar den 2. Platz in der Altersklasse der Cadetten.
  • Knappes Ding: Nach dramatischem Verlauf behalten die U16-Wasserballerinnen der Wasserfreunde Delphin, die in einer Spielgemeinschaft mit dem Aachener SV aktiv sind, im Spiel um Platz drei der in Krefeld-Uerdingen ausgetragenen Landesmeisterschaften die Oberhand. Zwei in der Schlussphase von Frieda Johnen erzielte Tore besiegeln den 13:12-Sieg über den Düsseldorfer SC.
  • Heimdebüt: Nach drei Niederlagen zum Auftakt in fremden Hallen setzen sich die in der Oberliga aktiven C-Juniorenhandballer der ESG im ersten Heimspiel der Saison mit 31:27 gegen den Longericher SC durch.
  • Schwesterherz: Taekwondo-Kämpferin Alina Steiner von der TSG Eschweiler gewinnt in Velbert die NRW-Meisterschaft. Ihre Schwester Amely kämpft sich in ihrer Altersklasse ebenso bis in das Finale, wo sie einer Gegnerin aus Iserlohn unterliegt.
  • Rangliste: Beim NRW-Ranglistenturnier dringt Squasher Marco Schoeppers aus der Bundesligamannschaft Team Cadillac vor heimischer Kulisse bis in das Finale vor, in dem er gegen Tobias Weggen vom SC Paderborn den Kürzeren zieht. Mit Christoph Bluhm belegt ein weiterer Lokalmatador den 3. Platz. Das Turnier der Herren B gewinnt Michael Pieters vom Team Cadillac.

 November

  • Derby: Nach dem gemeinsamen Aufstieg der Handballdamen der ESG und des TFB Röhe treffen die Mannschaften in der Kaiserhalle im Kreisliga-Derby aufeinander. Die ESG’lerinnen gewinnen 16:11.
  • La Ola: Unter den 170 Teilnehmern aus 22 Nationen sind bei der Judo-Kata-Weltmeisterschaft im mexikanischen Cancun auch Aurelia Louvel und Christina Ruschitzka vom 1. Budo-Club Eschweiler. Das Duo zeigt in der Disziplin Nage-no-kata eine hervorragende Leistung und verpasst nur denkbar knapp den Sprung in die Finalrunde.
  • Synchronschwimmerin Katharina Groh gewinnt bei den offenen Deutschen Meisterschaften in Karlsruhe Bronze für die Wasserfreunde Delphin Eschweiler in der Disziplin Technisches Solo und wird in der Freien Kür Vierte. In der Königsdisziplin, dem Gruppenwettkampf, erschwimmen die Wasserfreunde Delphin mit Luisa Cordes, Nina Löhmann, Marie Cordes, Laura Veith, Milena Derichs, Katharina Groh, Eva Thelen und Christine Pauls im starken Feld den 10. Platz.
  • Natur pur: Vier Mal haben indestädtische Läufer bei den von der LSG Eschweiler ausgerichteten Waldlaufmeisterschaften der Region Südwest (Städteregion Aachen sowie die Kreise Düren, Heinsberg und Euskirchen) im Leichtathletikverband Nordrhein die Nase vorne. Für die LSG tragen sich Hans-Günther Hirsch (7000 Meter in 31:15 Minuten) in der Altersklasse M60 und Felix Niessen (885 Meter in 3:19 Minuten) in der AK M10 in die Siegerliste ein. Für den SV Germania Dürwiß sind Helene Kohlen (AK W60, 5250 Meter in 27:09 Minuten) und Patrick Vonderhagen (AK M30, 7000 Meter in 25:22 Minuten) erfolgreich.
  • Mammutschwimmen: Die Wasserfreunde Delphin Eschweiler verzeichnen beim Internationalen Herbstschwimmfest in der Jahnhalle sage und schreibe 2200 Starts. Neben zahlreichen Medaillen aller Farben steht für die Gastgeber auch der 3. Platz in der Mannschaftswertung zu Buche.
Dennis Werth holte sich den Stadtmeister-Titel im Tennis. Foto: Andreas Röchter

Dezember

  • Letzte Vier: Die Tischtennisspieler von Falke Dürwiß bezwingen die Mannschaft aus Mersch-Pattern nach hartem Kampf mit 4:3 und ziehen somit in das Halbfinale des Herren-B-Pokals des Tischtenniskreises Düren ein.
  • Vier Punkte: In heimischer Halle gewinnen die Squasher vom Team Cadillac die Bundesliga-Begegnung gegen Airport Squash mit 3:1 und fahren damit die volle Punktausbeute ein. Piedro Schweertman, Julian Kischel und Marco Schoeppers bleiben in ihren Partien ohne Satzverlust. Vom 1. SC Diepholz trennen sich die Indestädter 2:2 und fahren einen weiteren Zähler ein. Nach zehn von 18 Saisonspielen belegt das Team Cadillac in der Zehner-Gruppe den 6. Platz.

Die anderen Teile des Jahresrückblicks gibt es hier:

1. Teil: Januar - März

2. Teil: April - Juli