Eschweiler: Eine Abwechslung zum Alltag im Seniorenheim

Eschweiler: Eine Abwechslung zum Alltag im Seniorenheim

Es ist (meistens) die schönste Zeit des Jahres, in der man den Alltag hinter sich und die Seele auch mal baumeln lassen kann: der Urlaub. Am Montagvormittag starteten nun zwölf Bewohner des Senioren- und Betreuungszentrums (SBZ) der Städteregion Aachen in Eschweiler in ihren Urlaub

Ziel der Reise, die in einem modernen Reisebus angetreten wurde, war der Wallfahrtsort Kevelaer am Niederrhein. Und mit an Bord befand sich auch das vertraute Pflegepersonal. Fünf Tage lang haben die Senioren nun die Gelegenheit zu gemeinsamen Spaziergängen, Besichtigungen, Cafébesuchen, Grill- und Spieleabenden.

„Wir möchten unseren Bewohnern die Gelegenheit geben, mal etwas anderes zu sehen und ihnen Abwechslung vom Heimalltag bieten“, macht SBZ-Mitarbeiterin Karin Balduin deutlich. „Darüber hinaus gilt es, die bestehenden Fähigkeiten zu fördern und auch das Gemeinschaftsgefühl untereinander sowie das Vertrauensverhältnis zum Pflegepersonal noch weiter zu verbessern“, unterstreicht sie.

Bereits Anfang Mai hatte eine Gruppe des Senioren- und Betreuungszentrums eine fünftägige Urlaubsfahrt nach Kevelaer absolviert. Ende Juni geht dann die dritte Gruppe auf Urlaubsfahrt nach Bernkastel-Kues an die Mosel.

Mit der Planung und Organisation der Urlaubsfahrten ist in erster Linie Pflegedirektor Peter Gaida betraut. „In der Vorbereitung gibt es vieles zu beachten. So muss die Unterbringung in den Zielorten selbstverständlich behindertengerecht sein, alle Teilnehmer sollen unter einem Dach wohnen und der Zielort selbst darf auch nicht zu weit entfernt sein“, weiß Karin Balduin

. Die Vorfreude bei den Urlauberinnen und Urlaubern war am Montagmorgen jedenfalls groß und auch das Wetter versprach einiges. Einer abwechslungsreichen und erholsamen Woche stand also nichts im Wege.

(ran)