Pelziger Dauergast in Scherpenseel: Ein putziges Nutria und sein Abend(fr)essen

Pelziger Dauergast in Scherpenseel : Ein putziges Nutria und sein Abend(fr)essen

Die Familie Adamski hat regelmäßig Besuch von „Fressie“, eigentlich täglich, immer abends. „Fressie“ ist ein Nutria. Das Tier ist besser bekannt als Biberratte oder Sumpfbiber.

Ein Exemplar davon fühlt sich seit Wochen in Scherpenseel wohl, bei den Adamskis im Garten genießt es das Abendessen – deswegen nennen sie den treuen Gast „Fressie“. „Er kommt auf unseren Rasen, frisst sich satt und hält dann ein Verdauungsschläfchen“, schreibt Martin Adamski, der sich daran erinnert, dass diese Zeitung Anfang Juli über eine Nutriafamilie in einer Indeböschung an der Uferstraße berichtet hat.

Die Tiere haben einen bis zu 45 Zentimeter langen Schwanz und einen bis zu 65 Zentimeter langen Körper. Genug Platz für Scherpenseeler Rasen also.

(cro)
Mehr von Aachener Nachrichten