Ehrung der Besten: Kinder früh fürs Schwimmen begeistern

Ehrung der Grundschüler : Kinder früh fürs Schwimmen begeistern

Beim Eschweiler Stadtschwimmsportfest im November vergangenen Jahres sind 343 Einzelschwimmer und 40 Staffeln aus zehn indestädtischen Grundschulen im Hallenbad an der Jahnstraße gegeneinander angetreten. Es gab viel Applaus und Urkunden für die fleißigen Schwimmer.

Am Ende konnten sich die Schwimmer der Grundschule Bohl knapp mit 107 Punkten vor der Barbaraschule Stich durchsetzen, deren Schüler den Bohlern mit 105 Punkten dicht auf den Fersen waren. Den dritten Platz belegte die Grundschule Dürwiß mit 68 Punkten.

Bürgermeister Rudi Bertram zeichnete nun am vergangenen Donnerstag die besten Schwimmer der Bohler Grundschule im Eschweiler Rathaus aus. Doch zunächst bedankte sich Bertram bei den Teilnehmern sowie Organisatoren: „Das war ein großes Schwimmfest mit großer Beteiligung. Dafür haben wir Danke zu sagen.“

Gleichzeitig machte der Bürgermeister auf die Wichtigkeit des Schwimmens für die Entwicklung der Kinder aufmerksam und motivierte die jungen Teilnehmer, die keine Auszeichnung erhalten hatten: „Weiter schwimmen gehen, wichtig!“ Denn laut einer Forsa-Umfrage aus dem Jahr 2017 können rund 60 Prozent der Grundschüler sowie jeder zweite Erwachsene nach eigenen Angaben nicht schwimmen. Kinder gehören damit gemeinsam mit älteren Menschen und Flüchtlingen laut DLRG (Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft) zu einer besonderen Risikogruppe bei Badeunfällen. Umso wichtiger also, Kinder früh für das Schwimmen zu begeistern.

Anschließend zeichnete Bertam die Einzelsieger sowie die siegreichen Staffeln unter großem Applaus mit Urkunden aus, und übergab den Wanderpokal feierlich an den pädagogischen Leiter der OGS Bohl, Christoph Leclaire. Ausgezeichnet wurden die Einzelschwimmer Leni Leuchter, Hanna Hußmann, Lilli Hanke, Mayra Joussen, Elia Datené, Etienne Joussen, Tim Beckers, Fabian Mühlen, Marlon Maus und Florian Beiß. Außerdem wurden Staffeln geehrt: Mayra Joussen, Maya von der Heiden, Linda Nießen und Lilli Hanke; Elia Datené, Fabian Mühlen, Etienne Joussen und Florian Beiß.

(tim)