Eschweiler: Ehrenamtler aus Überzeugung

Eschweiler: Ehrenamtler aus Überzeugung

Seit über 20 Jahren ist der 5. Dezember der Internationale Tag des Ehrenamts. An dem Tag wird die Arbeit der vielen Freiwilligen weltweit gewürdigt. Auch in Eschweiler ehrt Bürgermeister Rudi Bertram den Einsatz und das Engagement von Ehrenamtlern aus der Indestadt.

Einer von ihnen ist Otto Maus. Der 56-Jährige ist bereits seit vielen Jahren Kommunionhelfer im Eschweiler St.-Antonius-Hospital und in seiner Gemeinde in Hastenrath.

Außerdem arbeitet er als Hopizhelfer und Trauerbegleiter. Dass er bei seiner Tätigkeit so gut wie jeden Tag von Tod und Trauer umgeben ist, stört den Familienvater nicht.

Ihm ist es wichtig für andere da zu sein, Kranken und Trauernden in schweren Stunden beizustehen und ihnen zu vermitteln, dass es immer Hoffnung gibt.

Selbst tief verwurzelt im Glauben an Gott, organisiert Otto Maus auch die Mai-, Rosenkranz- und Kreuzwegandachten für sein Heimatdorf.

Bei allem, was er tut, ist für Otto Maus eins stets die Voraussetzung: „Es ist wichtig, mit dem ganzen Herzen dabei zu sein. Sonst könnte ich das nicht.”

Mehr von Aachener Nachrichten