Dürwisser Tischtennis-Cracks erleiden Niederlage

DJK/SV Eschweiler-Dürwiss : Dürwisser Tischtennis-Cracks erleiden Niederlage

Gerne hätten die Spieler der DJK/SV Eschweiler-Dürwiss beim vergangenen Auswärtsspiel gegen die DJK Eilendorf die Heimreise mit Punkten im Gepäck wieder angetreten.

Aber die Begegnung in der Tischtennis-Bezirksliga verlief nicht so, wie es sich die Tischtenniscracks vorgestellt hatten. Die Eschweiler /Dürwisser Mannschaft unterlag den Eilendorfern mit 5:9. Dabei war der Einstieg ins Spiel mit einer 2:0-Führung aus den Doppeln durch Simons/Farkas und Siegers/Hoh besser gelungen als bei der Partie gegen Oidtweiler. Da hatte die Sechs noch 0:2 zurückgelegen und das gesamte Spiel noch drehen können. Diesmal konnte man den kleinen Vorteil jedoch nicht nutzen.

Das dritte Doppel mit Schüller und Moitzheim ging in zwei Sätzen zwar in die Verlängerung, konnte aber die Niederlage nicht abwenden. Die folgenden drei Einzel von Andrè Siegers, Uli Simons und Arpad Farkas entschieden die Eilendorfer etwas überraschend für sich, so dass sie mit 4:2 in Führung gingen. In den folgenden Einzeln vermochten nur noch Andrè Siegers, Peter Schüller und Arpad Farkas zu punkten, so dass die DJK aus Eilendorf am Ende der Begegnung mit 9:5 die Nase vorn hatte.

Dass für die DJK/SV mehr drin gewesen wäre, ist schon daran festzumachen, dass allein 11 Sätze erst in der Verlängerung entschieden wurden. Insbesondere Wolfgang Hoh und Marc Huppertz fehlte einmal mehr das notwendige Quäntchen Glück, unterlagen sie doch zweimal knapp in der Verlängerung des 5. Satzes. Das nächste Auswärtsspiel gegen den Tabellendritten DJK Forster Linde findet am 12.10. statt. Ergebnisse gegen DJK Eilendorf im Einzelnen: Doppel (Sätze): Simons/Farkas 3:1, Siegers/Hoh 3:2, Schüller/Huppertz 0:3, Einzel (Spiele): Siegers 1:1, Simons 0:2, Schüller 1:1, Farkas 1:1, Huppertz 0:2, Hoh 0:1

Der 2. Mannschaft gelang ein deutlicher 9:1-Erfolg gegen die Gäste aus Mersch-Pattern IV. In der Aufstellung Huppertz, Kummer, Noll, Körfer, Schaen und Ohligschläger unterstrich die Mannschaft ihre Ambitionen auf einen der oberen Tabellenplätze. Für den Ehrenpunkt der Gäste zeichnete Günther Ohligschläger verantwortlich; dabei unterlag er zwar knapp im entscheidenden 5. Satz, zeigte aber eine deutlich ansteigende Form. Ergebnisse im Einzelnen: Doppel (Sätze): Kummer/Schaen 3:0, Huppertz/Körfer 3:2, Noll/Ohligschläger 3:2, Einzel: (Spiele): Huppertz 2:0, Kummer 1:0, Noll 1:0, Körfer 1:0, Schaen 1:0, Ohligschläger 0:1