Eschweiler: Die Waldschule setzt auf neue Medien

Eschweiler: Die Waldschule setzt auf neue Medien

Wie kann man das Image der Waldschule verbessern und dem gesamten Potenzial der Schulform gerecht werden? Studierende der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW liefern dazu detaillierte Antworten.

Das unter der Leitung von FH-Dozenten Achim Graetz ins Leben gerufene Projekt „Verbesserung der Innen- und Außenwirkung (Corporate Identity) der Gesamtschule Waldschule Eschweiler” befasst sich mit der Analyse von Umfragen zur gegenwärtigen Schulsituation. Dabei spielen sowohl der kulturelle Hintergrund, Kommunikation zwischen Lehrer-, Schüler- und Elternschaft als auch der Aufbau und die Organisation der Schulleitung eine entscheidene Rolle.

Durch die Auswertung der Umfrageergebnisse wurde es den Sudierenden ermöglicht, ein Bild über die Abläufe, Probleme und Vorzüge der Gesamtschule zu erhalten und Verbesserungsvorschläge zu machen. Beispielsweise erstellten die Projektteilnehmer eine neue Internetseite für die Schüler und Lehre, die eine nahtlose Kommunikation untereinander zulässt.

Auch besteht die Möglichlichkeit, die Unterrichtssituation durch den Einsatz von neuen Medien zu verbessern. Dies soll vor allem durch die Anschaffung von Computern realisiert werden. In naher Zukunft wird für die Unterstufe bereits ein neuer Computerraum eingerichtet.

Schulleiter Manfred Niehoff zeigte sich begeistert, als er nun die neue Homepage zum ersten Mal vor den Machern und den Besuchern des Vortrages über das Projekt öffnete.

Mehr von Aachener Nachrichten