Eschweiler: Die Leseratten werden zu Filmemachern

Eschweiler : Die Leseratten werden zu Filmemachern

Die Leselust hat sie gepackt, nun folgte auch die Begeisterung für die Filmproduktion. Rund ein Dutzend Kinder und Jugendliche des Sommerleseclubs der Stadtbücherei Eschweiler begaben sich zwei Tage lang in die Filmschmiede. Genauer gesagt kam diese nach Eschweiler.

Mark Koppe, Medienpädagoge aus Oberhausen, produzierte mit den Leseratten zwei Tage lang Filme, die ihre bisherigen Lieblingsbücher des Sommerleseclubs visualisieren.

Apps und Programme

So wählten die Kinder am ersten Tag die Bücherei als Drehort, um die Aufnahmen zu drehen. Dabei waren sie so schnell, dass sie anfangen konnten, die Sequenzen zu schneiden.

Dazu standen die bibliotheksinternen Tablets zur Verfügung. „Dank der technischen Weiterentwicklung von Apps und Programmen kann heute unkompliziert ein Film mit relativ professionellem Ergebnis produziert werden“, erklärte Medientrainer Hoppe. Er wurde aus dem Pool an Angeboten, die das Kultursekretariat NRW im Rahmen des Sommerleseclubs zusammengestellt hat, von der Stadtbücherei Eschweiler als besonderes Bonbon der Ferienaktion herausgepickt.

Michaele Schmülling-Kosel, Leiterin der Stadtbücherei, ist sich indes sicher, dass dies eine gute Entscheidung war, da Koppe zwei Tage lang Abwechslung bot und die Kinder gewissenhaft an die Hand nahm. Bei dem zweiten Teil der Aktion lernten die Kinder dann die sogenannte „Stop-Motion-Technik“, vor allem im Zeichentrick angewandt. Mit diesem Verfahren produzierten sie so zum Abschluss des Workshops noch ein Intro und Abspann für ihren Film.

(mah)
Mehr von Aachener Nachrichten