1. Lokales
  2. Eschweiler

Die Kläranlage Eschweiler öffnet ihre Tore für Bürger

Tag der offenen Tür : Die Kläranlage Eschweiler öffnet ihre Tore für Bürger

Rund um die Uhr, 24 Stunden am Tag und das alle Tage im Jahr reinigt sie zuverlässig das Abwasser aus Eschweiler sowie ausTeilen von Stolberg, Inden und Langerwehe: die Kläranlage Eschweiler.

Hier kommt das Abwasser von 70.000 Einwohnern zusammen, das von der Öffentlichkeit weitgehend unbeachtet, aber nach allen Regeln der Kunst behandelt wird. Grund genug für den Wasserverband Eifel-Rur (WVER) als Betreiber der Anlage, diese allen interessierten Bürgern vorzustellen.

Am Sonntag, 29. September, wird deshalb von 9.30 bis 17.30 Uhr ein Tag der offenen Tür auf der Kläranlage stattfinden. Dabei gibt es spannende Führungen, bei denen der Frage nachgegangen wird, was eigentlich mit dem Abwasser passiert, bevor es gereinigt in die Inde entlassen wird. Auch für den Nachwuchs werden dazu kindgerechte Erklärungen durch die Wasserschule des WVER geboten. Außerdem stellt sich der Verband in seinem weit gefächerten, wasserwirtschaftlichen Körperschaft des öffentlichen Tätigkeitsfeld vor. Dazu werden auch Großgeräte aus der Abwassertechnik und der Gewässerunterhaltung gezeigt.

Jugendliche können sich über vielfältige Ausbildungsmöglichkeiten in modernen, zukunftsfähigen Ausbildungsberufen beim Verband informieren. Zur Unterhaltung stehen für Kinder eine Hüpfburg und ein Korbballspiel zur Verfügung. Für kostenlose Erfrischungen ist mit Kaffee, Kuchen und kalten Getränken gesorgt.

Die Kläranlage Eschweiler erreicht man aus Weisweiler und Inden über den Autobahnzubringer in Richtung Auffahrt Köln und über die Autobahn A4 an der Ausfahrt Weisweiler. Der Wasserverband freut sich über viele Besucher. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen gibt es unter www.wver.de.