Band Charlie gastiert im „Schneckes“: Die „Fünf Stones aus der Städteregion“

Band Charlie gastiert im „Schneckes“ : Die „Fünf Stones aus der Städteregion“

Nachdem die Musiker der Band Charlie beim Auftaktabend des September-Specials 2019 auf dem prall gefüllten Münsterplatz in Aachen die Funken fliegen ließ, gibt sich die Band am Samstag, 2. November, im „Schneckes“, Schnellengasse 1, ab 20.30 Uhr die Ehre.

„Charlie – A Tribute to the Rolling Stones“ begeistert seit nunmehr drei Jahren die Freunde des Rock'n’Rolls. Dabei haben Tobias Lehmkühler, Sally Kaltenbach, Tobias Breitenstein, Patrick Gier und Boris Wenseler nicht das Ziel eine Kopie der originalen Band abzuliefern, sondern möchten die Energie und die Leidenschaft der Rolling Stones auffangen und auf eigene Art mit einer Prise Humor weiter tragen.

Während die Rolling Stones gerade an einem neuen Album arbeiten und ihre ewige Konzertreise durch die Arenen der Welt fortsetzen, erlebt Eschweiler mit Charlie ein Live-Feuerwerk durch alle Schaffensperioden der Rock-Urgesteine.

Die Bandmitglieder kommen aus Stolberg, Eschweiler und Aachen, also buchstäblich eine Band aus der Städteregion. Mit dabei ist an der Gitarre das musikalische Ausnahmetalent Tobias Lehmkühler (alias Tobi Richards) aus Stolberg, der den musikalischen Stil von Stones-Gitarristen Keith Richards verinnerlicht hat.

Bei Charlie gibt es nicht nur den Sound wie bei den Rolling Stones, sondern auch die Songauswahl und der Aufbau der Gigs sowie die Bühnenshow sind stark an den Originalen orientiert. Dennoch wird nicht kopiert, sondern lebendig in modernem Gewand und einer Prise Humor präsentiert. Bei Charlie geht es darum, die Energie und die Leidenschaft der Rolling Stones rüber zu bringen. Dazu werden alle zur Verfügung stehenden Mittel der fünf „Stones aus der Städteregion Aachen“ genutzt und das Publikum ist stets aus dem Häuschen.

Der Vorverkauf findet statt in der Gaststätte „Schneckes“, Schnellengasse 1, die telefonisch unter 01577/3816001 oder per E-Mail an ruth@schneckes.de erreichbar ist.

Mehr von Aachener Nachrichten