1. Lokales
  2. Eschweiler

Die Eschweiler Tafel öffnet zum zweiten Mal in der Corona-Krise

Lebensmittelversorgung : Zweite Sonderaktion der Eschweiler Tafel

Am Donnerstag, 30. April, öffnet die Eschweiler Tafel ihre Türen an der Röthgener Straße 56 in der Zeit von 10 bis 16.30 Uhr für die Kunden. Nun werden Spenden erbeten.

Aufgrund der andauernden, einschränkenden Maßnahmen zur Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie hat die Eschweiler Tafel ihren regelmäßigen Betrieb noch nicht wieder aufnehmen können. Mit Unterstützung der Stadt Eschweiler wird die Tafel daher am Donnerstag, 30. April, in der Zeit von 10 bis 16.30 Uhr die Türen ihres Ladenlokals, Röthgener Straße 56, für eine 2. Sonderaktion öffnen, bei der sich die Tafel-Kunden (Kundenkarte erforderlich!) mit Lebensmitteln kostenlos versorgen können.

Diese 2. Sonderaktion wird möglich zum einen dank bereits erfolgter Lebensmittelsammlungen, zum anderen ruft die Tafel nochmals zu Spenden haltbarer Lebensmittel (zum Beispiel Nudeln, Reis, haltbare Konserven mit Obst oder Gemüse etc.) auf. Frischware soll nicht gespendet werden.

Diese Spenden werden am kommenden Freitag, 24. April, von 10 bis 12 Uhr, und am darauffolgenden Montag, 27. April, von 13 bis 15 Uhr, im Ladenlokal der Eschweiler Tafel (Hofeinfahrt Odilienstraße) gerne entgegengenommen. Im Bedarfsfall, etwa bei größeren Mengen, werden die Lebensmittelspenden auch abgeholt. Während der vorgenannten Zeiten steht die Eschweiler Tafel unter Tel. 839404 für eine entsprechende Terminvereinbarung zur Verfügung. Die eingegangenen Spenden werden dann um Frischwaren (Obst, Gemüse, Käse) ergänzt und als bereits gepackte Einheiten je nach Per-sonenzahl des Haushaltes an die Tafelkunden abgegeben.

Die Ausgabe der Lebensmittel erfolgt am Donnerstag, 30. April, nach der bekannten Gruppeneinteilung A und B sowie dann in der Reihenfolge der Kundennummern: Kundenkarten Gruppe A, 10 bis 10.30 Uhr: Nummern 1 bis 60; 10.30 bis 11 Uhr: Nummern 61 bis 120; 11 bis 11.30 Uhr: Nummern 121 bis 180; 11.30 bis 12 Uhr: Nummern 181 bis 240; 12.30 bis 13 Uhr: Nummern 241 bis 300; 13 bis 13.30 Uhr: Nummern ab 301; Kundenkarten Gruppe B, 13.30 bis 14 Uhr: Nummern 3001 bis 3060; 14 bis 14.30 Uhr: Nummern 3061 bis 3120; 14.30 bis 15 Uhr: Nummern 3121 bis 3180; 15 bis 15.30 Uhr: Nummern 3181 bis 3240; 15.30 bis 16 Uhr: Nummern 3241 bis 3300; 16 bis 16.30 Uhr: Nummern ab 3301.

Es wird darauf hingewiesen, dass wegen der angeordneten Ausgangsbeschränkungen ein Aufenthalt in den Räumen der Eschweiler Tafel nur zur Abholung der gepackten Lebensmittel gestattet ist. Ebenso dürfen sich zu den angegebenen Zeiten nur Kunden mit der entsprechenden Kundennummer unter Einhaltung der Abstandsregeln (Zwei-Meter-Abstand) im Bereich außerhalb des Ladenlokals aufhalten. Es soll auch nur ein Familienmitglied zur Abholung kommen, damit sich möglichst wenige Menschen vor und im Ladenlokal der Eschweiler Tafel gleichzeitig aufhalten. Der Einlass sowie der Aufenthalt im Umfeld des Ladenlokals werden hinsichtlich der Einhaltung der angeordneten Schutzmaßnahmen von Ordnungskräften begleitet.

Gehbehinderte Kunden, die aus gesundheitlichen Gründen ihre Wohnung nicht verlassen dürfen/sollen, können eine andere Person – gegen Vorlage der Kundenkarte und Vollmacht – mit der Abholung betrauen.

Die Eschweiler Tafel bedankt sich schon jetzt bei allen Spendern, Helfern und Unterstützern, die diese 2. Sonderaktion möglich machen und hofft – unter Beachtung der erforderlichen Schutzmaßnahmen – auf einen reibungslosen Betrieb am 30. April.